Fernsehshow

„Top Dog Germany“ bei RTL: Maja und Nikolaj aus Plön sind dabei

„Top Dog Germany“: Auf Kommando springt Maja auf die Schulter von Nikolaj Lange.

„Top Dog Germany“: Auf Kommando springt Maja auf die Schulter von Nikolaj Lange.

Plön. „Tierische Action“ verspricht der Fernsehsender RTL mit der Show „Top Dog Germany – Der beste Hund Deutschlands“. Freitags um 20.15 Uhr läuft gerade die zweite Staffel. Kommt der beste Hund Deutschlands aus Plön? Am 1. Juli sind Nikolaj Lange (33) und seine Mischlingshündin Maja (ca. 7 Jahre) auf jeden Fall dabei. Verraten wird aber noch nichts.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Sendung ist aufgezeichnet. Und kurz davor war RTL in Plön, um einen Einspieler vom Plöner Team zu drehen. „Das hat acht Stunden gedauert“, erzählt Nikolaj Lange – für etwa 90 Sekunden Sendezeit. Maja hat gezeigt, was sie kann.

„Top Dog Germany“ bei RTL: Maja spielt am liebsten mit dem Ball

Die kleine schwarz-braune Hündin mit der weißen Brust und den weißen Pfoten wird also bald zum Fernsehstar. Steckt in ihr eine Diva? Ein Top-Model? Eigentlich will sie nur spielen! Am liebsten mit jedem. Und am liebsten mit dem Ball. Ob orange-blau oder grün ist ihr dabei egal.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie kommt man dazu, sich bei einer Fernseh-Show wie „Top Dog Germany“ zu bewerben? „Eine Nachbarin sprach mich an, als im vergangenen Jahr die erste Staffel bei RTL lief“, erzählt Lange. Er machte den Fernseher an, schaute zu und dachte sich: „Das können wir auch.“ Also schrieb er die Bewerbung und pries seine Hündin an. Sie könne 50 Spielsachen und Gegenstände wie Leine und Halsband am Namen erkennen, holt und bringt sie in die Spielzeugkiste.

„Ich habe ihr auch irgendwann beigebracht, das mit meinem Schlüsselbund zu machen“, berichtet der 33-Jährige. „Das kann nützlich sein, falls ich mal die Schlüssel verlege. Dann findet Maja sie.“ Was sie noch so alles kann? Kunststücke, Tricks? Nein, zu viel wolle er ja auch nicht verraten.

In Düsseldorf bei der Aufzeichnung von „Top Dog Germany“ „habe ich tolle Hundemenschen kennengelernt“, erzählt Nikolaj Lange. Pro Sendung nehmen 20 Hunde mit ihren Frauchen oder Herrchen teil. Die besten drei qualifizieren sich fürs Finale, wo sich die besten 15 Teams aus fünf Sendungen messen.

Und was gibt es bei „Top Dog Germany“ zu gewinnen? „Der Tagessieger bekommt 5000 Euro, davon 1000 Euro für ein Tierschutzprojekt. Beim Gesamtsieger sind es 25000 Euro mit 5000 Euro für den Tierschutz“, erzählt er – ohne mit der Wimper zu zucken und zu verraten, ob das Geld auf seinem Konto landet.

RTL-Show: Nikolaj Lange hat Maja aus dem Tierheim geholt

Mit dem Tierschutz kennt sich der Plöner aus. Er ist oft im Tierheim, um mit den Hunden dort Gassi zu gehen. Erst in Kossau, inzwischen in Eutin. Maja ist sein dritter Hund, sie kommt aus dem Tierheim Eutin. „Maja war die schlimmste, überdrehteste Hündin, die ich je gesehen habe“, erinnert er sich. „Sie war erst gar nicht zu bändigen, das hat Monate gedauert.“ Aber Lange gab nicht auf, trainierte viel mit ihr, sie kooperierte – „und irgendwann hat’s gefunkt.“ Seit Ende 2019 ist Maja in Plön zu Hause.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit Ball, Panda-Plüschtier, dem Stoff-Rentier, einem Mini-Hund und dem Drachen aus der Spielzeugkiste geht es ins Grüne zum Foto-Shooting. Maja guckt, eigentlich möchte sie nur den Ball. Die Kamera interessiert sie nicht. Sie kennt ja inzwischen viel größere Kameras, und Scheinwerfer dazu.

Ihr Blick ist eindeutig: Ob die Reporterin nicht mal den Ball werfen könnte? Na gut, dann nicht. Dann springt sie eben auf Kommando auf Herrchens Schulter. Sie kann sogar den Baum hochjagen – ein bisschen wie ein Eichhörnchen.

Lesen Sie auch

„Ja, sie ist echt begabt“, lobt Nikolaj Lange. „Sie lernt schnell, will unbedingt, ist ein richtiges Arbeitstier und kann sich gut konzentrieren. Ein absolut leistungsstarker Hund“, zählt er auf. Und das alles ohne Hundeschule. Das macht Herrchen selber. „Ich habe in den Tierheimen viel gelernt“, sagt er.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zurzeit arbeitet er für ein Bücherantiquariat bei Schleswig, aber im Homeoffice. Nun möchte er sich als Hundetrainer nebenberuflich engagieren. Mehr Infos gibt es auf seiner Homepage www.freiheit-durch-erziehung.de. Aber: "Nicht jeder Hund ist für Kunststücke gemacht, Tricks oder den Auftritt im Fernsehen", erklärt er. Seine Hilfe bietet er vor allem bei ängstlichen oder schwierigen Hunden an.

Am Freitag, 1. Juli, sitzt Nikolaj Lange um 20.15 Uhr mit Maja und der Familie vorm Fernseher. Dann gibt es bei „Top Dog Germany“ ein Wiedersehen mit den anderen Hunden, mit denen sich die Plöner Mischlingshündin in Düsseldorf gemessen hat. Maja mit dem Schlappohr. Aber: Wenn’s interessant wird, „kriegt sie das Ohr auch hoch“, sagt Herrchen.

Mehr aus Plön

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.