Suchaktion

49-jährige Eckernförderin vermisst

Foto:

Symbolfoto Polizei: Schild am 2. Revier

Eckernförde. In die Suche waren die Freiwilligen Feuerwehren Eckernförde, Goosefeld und Altenhof/Aschau eingebunden. Nach Angaben von Einsatzleiter Meint Behrmann von der Eckernförder Wehr beteiligten sich insgesamt 61 Feuerwehrkräfte an der Aktion. Unterstützt wurden sie von drei Hunden der Rettungshunde-Staffel Südschleswig und einem Polizei-Hubschrauber mit Infrarot-Kamera. Laut der örtlichen Kriminalpolizei hatte es einen „sehr konkreten Hinweis“ gegeben. Die Suche musste allerdings gegen 2 Uhr nachts ergebnislos abgebrochen werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen

Die Frau war nach Kenntnis der Kripo zuletzt in der Imland-Klinik Rendsburg behandelt worden. Sie soll von einer Autofahrerin von Rendsburg nach Eckernförde mitgenommen worden sein. Seitdem ist ihr Aufenthaltsort unbekannt. Sie wird als 1,66 Meter groß, schlank und mit grau-blondem Haar beschrieben. Vermisst wird sie seit dem 14. Oktober. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken