Lauf zwischen den Meeren

Afrika-Staffel knackt Bestmarke

Foto: In einer neuen Rekordzeit von 5:09:01 Stunden gewann das Team East Africa Running den 14. Lauf zwischen den Meeren von Husum nach Damp. Haftom Welday trug den Staffelstab ins Ziel.

In einer neuen Rekordzeit von 5:09:01 Stunden gewann das Team East Africa Running den 14. Lauf zwischen den Meeren von Husum nach Damp. Haftom Welday trug den Staffelstab ins Ziel.

Damp. Die Rekordzeit war überraschend. Denn die Strecke von 96,6 Kilometer war 1,1 Kilometer länger als 2018. Der Sieg der Afrika-Staffel hingegen nicht. Schon im Vorjahr hatte die von Mansor Farah (SG Kronshagen/Kieler TB ) zusammengeholte Auswahl von Flüchtlingen ihre Premiere beim Lauf zwischen Meeren gewonnen. Doch ihr Triumph war sehr knapp. Denn im Zehn-Etappen-Rennen durch Schleswig-Holstein lieferte sich die Afrika-Staffel einen Dreikampf mit dem Team Orthopädie Technik Nord (o.t.n.-Lauflabor) und der Staffel DWAG Windrunner mit Läufern der SG Kronshagen/Kieler TB. Nur elf Sekunden nach Ostafrika-Schlussläufer Haftom Welday kam Lauflaborant Pascal Dethlefs ins Ziel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Erste drei Staffeln stellten alten Rekord ein

Auch die Endzeit der Windrunner auf Rang drei (5:13:57) hätte noch einen neuen Streckenrekord bedeutet. Farah wusste, wem er den Erfolg zu verdanken hatte. „Am letzten Wechselpunkt in Waabs langen wir noch über eine Minute hinter dem Lauflabor. Aber Haftom Welday ging ab wie eine Rakete und schaffte es Pascal Dethlefs aufzuholen", sagte er jubelnd. Einen Vorteil hatte der in Niedersachsen lebende Schlussläufer der Sieger. Für ihn waren die 8,6 Kilometer die erste Etappe, Dethlefs hatte hingegen schon die erste Strecke von Husum nach Wittbek (11,5 km) in den Beinen.

Laufgemeinschaft Zippels Runaways siegt bei den Frauen

Bei den Frauen landete erstmals die Staffel von Veranstalter Zippels Läuferwelt einen Sieg. Spektakulär in Signalorange und mit Cowboyhütten erreichten die Athletinnen der Laufgemeinschaft Zippels Runaways nach 6:28:17 Stunden als Siegerinnen den Damper Strand. 2018 waren sie noch dritte gewesen. Im Unterschied zu damals hatte sie diesmal Marathon-Landesmeisterin Jessica Ehlers dabei. Die Vorjahresgewinnerinnen vom Lubinus-Team kamen diesmal nur auf den zweiten Platz (6:34:31). 876 Staffeln im Ziel waren 30 mehr als beim bisherigen Rekord 2018.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ministerpräsident lief mit

Zudem bemerkenswert: Erstmals lief ein Ministerpräsident mit. Als neuer Schirmherr des Laufs zwischen den Meeren rannte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) in der Staffel Gemeinsam gegen Krebs. Mit ihm als Schlussläufer kam das Team auf den 366. Platz (8:31:53).

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken