Büdelsdorf

Am Ende nur ein Streich: 14-Jähriger meldet Schüsse

In Büdelsdorf wurde die Polizei zu einem vermeintlichen Schusswaffengebrauch gerufen.

In Büdelsdorf wurde die Polizei zu einem vermeintlichen Schusswaffengebrauch gerufen.

Büdelsdorf. Ein Mann bedroht mit einer Schreckschusswaffe andere Menschen, schießt in die Luft: Diese Szenerie meldet ein Anrufer am Montagabend dem Notruf der Polizei vom Rondo-Einkaufszentrum in Büdelsdorf. Beamte mit mehreren Streifenwagen machen sich mit Blaulicht und Martinshorn auf den Weg.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dank einer genauen Täterbeschreibung können sie auf dem Gelände schnell einen Mann ausmachen, fordern ihn auf, die Hände aus den Taschen zu nehmen. Nach Angaben der Polizei folgt er der Anweisung jedoch nicht, wird daraufhin mit körperlicher Gewalt zu Boden gebracht. „Die Beamten mussten davon ausgehen, dass die Person eine Schusswaffe oder Schreckschusswaffe bei sich führt“, so Polizeisprecher Sönke Petersen.

Büdelsdorf: Vermeintlicher Täter wird von der Polizei zu Boden gebracht

Daraufhin wurden dem mutmaßlichen Täter Handfesseln angelegt. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten lediglich eine Spielzeugwaffe in der Jacke. Erst dann gaben sich weitere Personen auf dem Parkplatz als Freunde zu erkennen. „Sie wollten einfach sehen, was passiert, wenn die Polizei kommt.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anrufer war ein 14-Jähriger. „Als er sah, wie sein 17-jähriger Freund mit Handfesseln am Boden lag, tat ihm die ganze Sache leid“, sagt Petersen. Überrascht war der Ältere von der Aktion aber offenbar nicht: Die beiden Jugendlichen hatten den Plan vorher besprochen.

Lesen Sie auch

Beide wurden nach Rücksprache mit den Eltern entlassen, sie erwartet laut Polizei nun aber eine Anzeige wegen des Missbrauchs des Notrufs. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen