Weihnachtsoratorium

Detailarbeit nach exquisitem Einsatz

Foto: "Jauchzet, frohlocket!" Die Choräle aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach haben bei Kantorei von St. Martin schon bei der Probe aufführungsreifes Format.

"Jauchzet, frohlocket!" Die Choräle aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach haben bei Kantorei von St. Martin schon bei der Probe aufführungsreifes Format.

Nortorf. Die Sänger sind bestens auf das Konzert vorbereitet. Alle zwei Jahre führt die Kantorei das festliche Werk des Barockkomponisten Bach auf. Die Noten sind präsent. In vier Proben vor der Aufführung hat Ulrich Hein Zeit, an der exakten Artikulation und Glanz in den Höhen zu feilen. Bis in die letzte Reihe soll in der St. Martin Kirche jede Silbe der Teile I bis III des Weihnachtsoratoriums zu verstehen sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Konzentrierte Freude

„Überrascht mich mit einem exquisiten Einsatz“, ermunterte Kantor Ulrich Hein die Choristen.Die musikalische Visitenkarte des Stücks, das „Jauchzet, frohlocket!“ erschallt mit konzentrierter Freude. Hein ist zufrieden. „Nach dem „froh“ ein kleines Loch denken“, gibt er den fast 80 Sängern als Tipp, um der Aufforderung im ersten Choral noch mehr Kraft zu geben. „Die Koloraturen jeden zweiten Ton in der Lautstärke zurücknehmen“, ist der zweite Auftrag. Für den Chor bedeutet der Gestaltungswunsch des Dirigenten höchste Konzentration beim Dosieren des Atems.

Gemäßigtes Tempo

Kantor Hein will das Weihnachtsoratorium in diesem Jahr in einem gemäßigten Tempo aufführen. „Ich orientiere mich beim Tempo am Gemeindegesang,“ plant der Dirigent. Über die ruhig fließenden Chorsätze soll der Publikumskontakt noch enger werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In den Reihen der Bassisten wird es am Sonnabend ein Jubiläum geben: Hans-Uwe Vieth führt das Weihnachtsoratorium zum 60. Mal auf. Der 82-jährige Sänger aus Kiel singt das Werk seit Januar 1942 regelmäßig als Gast in vielen Kantoreien mit.

Weihnachtsoratorium, Teil I bis III, Sonnabend, 22. Dezember, um 18.10 Uhr, St. Martin-Kirche, Niedernstraße 2, Nortorf. Katharina Sabrowski (Sopran), Anne-Beke Sontag (Alt) Florian Sievers (Tenor), Jörg Sabrowski (Bass) zu hören. Karten an der Abendkasse 12 bis 20 Euro.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen