Feuerwehr

Diesel in Eckernförder Bucht ausgelaufen

In der Nähe des Marinestützpunktes in Eckernförde war Diesel ausgelaufen. Der Verursacher wurde noch nicht ermittelt.

In der Nähe des Marinestützpunktes in Eckernförde war Diesel ausgelaufen. Der Verursacher wurde noch nicht ermittelt.

Eckernförde. Der Zollkreuzer „Amrum“ und die Besatzung des Bundespolizeiboots „Bayreuth“ meldeten gegen 10.15 Uhr in der Eckernförder Bucht, Höhe Marinestützpunkt, eine Gewässerverunreinigung. Die Wasserschutzpolizei stellte daraufhin einen grauen Dieselkraftstoff mit einer Ausdehnung von ca. 10 auf 600 Meter an der Außenpier des Stützpunktes fest.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Freiwillige Feuerwehr Eckernförde übernahm die Bekämpfung des Dieselteppichs, der durch den nordöstlichen Wind auf den Hafen von Eckernförde zuzutreiben drohte.

Eine Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Gewässerverunreinigung wurde gefertigt. Hinweise über einen möglichen Verursacher nimmt die Wasserschutzpolizei in Kappeln unter der Rufnummer 04642 / 9655902 entgegen.

Mehr Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung finden Sie hier.

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen