Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Molfsee

Endspurt für die Niederdeutschen Theatertage

In der Kieler Produktion „Elling“ spielen Markus Laurenat (links) Elling und Ulli Thode seinen Freund Kai Uwe.

In der Kieler Produktion „Elling“ spielen Markus Laurenat (links) Elling und Ulli Thode seinen Freund Kai Uwe.

Molfsee. Nach zwei Jahren coronabedingter Pause starteten am Donnerstag, 12. Mai, wieder die Niederdeutschen Theatertage in Molfsee. Am Donnerstag, 19. Mai, beginnt der zweite Teil der Theatertage, bei denen insgesamt acht Bühnen des Niederdeutschen Bühnenbundes in der Winkelscheune des Freilichtmuseums die ganze Vielfalt des niederdeutschen Theaters zeigen werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Den Anfang machte am Donnerstag, 12. Mai, das Schauspiel „In de Juni geev dat immer Erdbeeren“. Mit dem Stück, das Regisseurin Birgit Bockmann mit der Theatergruppe „De jungen Lüüd ut Löwenstedt“ eigens erarbeitet hat, handelte über das Thema Flucht und war auch für den Amateurtheaterpreis nominiert.

Danach folgten „Single, 66, söcht . . .“, eine Komödie von Michael Wempner, die Komödie „Lüttje Eheverbreken“ vom französischen Bestseller-Autor Éric-Emmanuel Schmitt sowie der Einakter „De Apenbarungseid“ von Erich Koch und „Die jungen Platten“ mit Geschichten und Sketchen.

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Und nun geht es weiter: Am Donnerstag, 19. Mai, startet der zweite Teil der Niederdeutschen Theatertage im Freilichtmuseum mit vier ganz unterschiedlichen Stücken, die in der Winkelscheune auf die Bühne kommen.

Da träumt eine Hausfrau vom Glas Wein am Meer. Zwei Freunde, die etwas anders gestrickt sind, als die Welt es vorsieht, versuchen sich nach einem Aufenthalt in der Psychiatrie im Alltag zurechtzufinden. Drei Männer spielen der Welt ganz schön Theater vor und im kleinen Haus im Schnee ist es nicht nur draußen eisig kalt.

Start: Die bittersüße Komödie „Bella Butenschön“

Mit der bittersüßen Komödie „Bella Butenschön oder de Hillige Johanna vun de Inbooköök“ geht es am Donnerstag, 19. Mai, um 19 Uhr los. Es spielt die Niederdeutsche Bühne Flensburg. Am Freitag, 20. Mai, 19 Uhr, spielt die Niederdeutsche Bühne Kiel den auch verfilmten Dauerbrenner „Elling“ von Axel Hellstenius.

Ein Roman von Erich Kästner ist die Vorlage für die Komödie „Dree Mann an de Küst“, die die Niederdeutsche Bühne Ahrensburg am Sonnabend, 21. Mai, 19 Uhr, in der Winkelscheune aufführen wird.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zum Abschluss gibt es „Dat lütte Huus in’n Snee“

Zum Abschluss der Niederdeutschen Theatertage in Molfsee steht am Sonntag, 22. Mai, um 15 Uhr die hintergründige Komödie „Dat lütte Huus in’n Snee“ von Renate Wedemeyer auf dem Programm.

Nähere Informationen zum Programm und zum Kartenvorverkauf (Tel. 0431 6596622) sind auf der Homepage des Niederdeutschen Bühnenbundes Schleswig-Holstein unter www.buehnenbund.com zu finden.

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.