IQSH in Nortorf

Feedback für die Gemeinschaftsschule

Foto: Matthias Habetha (von rechts) überreichte den Schülern Malik Jaekel (15), Nikolaj Neumann (16) und Schulleiter Timo Off das Ergebnis der Evaluation.

Matthias Habetha (von rechts) überreichte den Schülern Malik Jaekel (15), Nikolaj Neumann (16) und Schulleiter Timo Off das Ergebnis der Evaluation.

Nortorf. „Kognitive Aktivierung bedeutet, dass alle Schüler im Unterricht mitgenommen werden, die Wißbegierigen ebenso wie die Schüler, denen mehr Hilfe angeboten werden muss“, erklärte Julian Lehmann vom Team Schulfeedback des Instituts für Qualitätsentwicklung (IQSH). Meistens hänge die geistige Anteilnahme individuell vom Thema, vom Schüler und vom Lehrer ab.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lehrer, Eltern und Schüler geben Bewertungen online ab

Das Team holte sich für das Feeback von Lehrern, Eltern, Schülern, Mitarbeitern und Schulleitung per Online-Befragung Bewertungen zur Zufriedenheit mit der Lernatmosphäre, dem Lehrangebot, der Ausstattung der Schule und dem Verhältnis der 60 Lehrer zu den 770 Schülern. Das Team besuchte unangekündigt an zwei Tagen 75 Schulstunden. „Wir blieben immer etwa 20 Minuten,“ erklärte Teamleiter Matthias Habetha.

Unter anderem wurde das Zeitmanagement der Lehrer im Klassenraum betrachtet. Das Tempo, in dem eine Arbeitssituation hergestellt werden kann, wenn Zettel ausgeteilt oder Tische für Gruppenarbeit zusammengestellt werden, wurde dokumentiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schülersprecher Malik Jaekel fehlt die Perspektive der Schüler

Bei der Darstellung der Ergebnisse fehlte Schülersprecher Malik Jaekel der Blick aus Schülerperspektive auf den Schulalltag. "Die Ergebnisse waren informativ, aber wenig relevant für uns." Habetha bestätigte den Schüler: Impulse für die Schülervertretung waren nicht dabei, in der ersten Betrachtungsstufe gehe es um Lehrkräfte.
Off und sein Stellvertreter Rainer Ruge waren mit den beim Feedback festgestellten Stärken der Gemeinschaftsschule zufrieden: Unter anderem geht die Schule auf leistungsschwache Schüler ein. Positiv bewertet wurden ebenfalls Flex-Klassen, die kooperative Beschulung mit dem Förderzentrum und die Kooperation mit dem Verein Handel Handwerk und Industrie (VHHI).

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Rendsburg.

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen