Fotos: Die Fußgängerzone Gettorf soll schöner werden

Der Windmühlen- und Verschönerungsverein Gettorf hatte den Marktfrauen-Brunnen am Marktplatz in Gettorf gestiftet. Er markiert den Eingang zur Fußgängerzone ab Teichstraße.
01 / 03

Der Windmühlen- und Verschönerungsverein Gettorf hatte den Marktfrauen-Brunnen am Marktplatz in Gettorf gestiftet. Er markiert den Eingang zur Fußgängerzone ab Teichstraße.

Weiterlesen nach der Anzeige
Die Eichstraße, hier vom Eingang Alexanderplatz aus gesehen, wirkt oft tot. Sitzbänke, mehr Fahrradständer, mehr Papierkörbe und einheitliche wie auffällige Blumenkübel, die am Alexanderplatz, am Markt und vor Geschäften stehen, sollen das Bild ab 2023 auflockern und Einheimische wie Gäste zum Verweilen einladen.
02 / 03

Die Eichstraße, hier vom Eingang Alexanderplatz aus gesehen, wirkt oft tot. Sitzbänke, mehr Fahrradständer, mehr Papierkörbe und einheitliche wie auffällige Blumenkübel, die am Alexanderplatz, am Markt und vor Geschäften stehen, sollen das Bild ab 2023 auflockern und Einheimische wie Gäste zum Verweilen einladen.

Die Teufelsskulptur am Alexanderplatz markiert den Beginn der Fußgängerzone zwischen Kirchstraße und Herrenstraße.
03 / 03

Die Teufelsskulptur am Alexanderplatz markiert den Beginn der Fußgängerzone zwischen Kirchstraße und Herrenstraße.

Anzeige

Update

Podcast

 
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von GetPodcast, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Anzeige