Männerhäkelklub gegründet

Hier hängen die Männer an der Nadel

Foto: Marco Siemonsen, Jürgen Thoms (von rechts), Klaus-Jörg Brunkert, Peter Koll und Torsten Modi vom Gammelbyer Männerhäkelklub sind mit Spaß und Ehrgeiz bei der Handarbeit.

Marco Siemonsen, Jürgen Thoms (von rechts), Klaus-Jörg Brunkert, Peter Koll und Torsten Modi vom Gammelbyer Männerhäkelklub sind mit Spaß und Ehrgeiz bei der Handarbeit.

Gammelby. Der alter Bauwagen wird seit Frühjahr von einer Frauengruppe als Ort für Dorfprojekte aufgemöbelt. „Da fehlen aber noch die Gardinen“, heißt eine inzwischen zum geflügelten Wort gewordene Anmerkung von Stefan von Weydenberg.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gegründet wurde der Club im Mai. Doch das Ziel war ambitioniert. „Weil keiner von uns häkeln konnte, brauchten wir eine Lehrerin“, so Thoms. Christiane Kreuzkam (59) von den Bauwagen-Aktivistinnen ist die einzige Frau, die zu den Treffen sonntags von 18 bis 20 Uhr in den Wagen darf.

Noch fehlen Maschen

Inzwischen haben alle ihre Schützlinge schon erste Übungsstücke fertig. Doch noch klappt es bei vielen noch nicht mit dem Zählen der Maschen. „Mein erster Topflappen sieht aus wie ein Tannenbaum“, gibt Marco Siemonsen (51) zu. Doch verstecken muss er sich damit nicht. Selbstbewusst hängen die Männer ihre Stücke an einer Leine auf. „Was verunglückt, dringt nicht nach draußen“, formuliert Kreuzkam ihr Lehrerin-Versprechen. So lassen sich mit Siemonsen und Thoms auch Klaus-Jörg Brunkert (56), Peter Koll (66) und Torsten Modi (51) von ihr gern die Maschen beim Häkeln zeigen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gardinen ziehen sich bis ins Frühjahr

Mützen, Lappen, Untersätze und mehr haben die Männer schon gemacht. Doch so fit, dass sie sich an die langen Gardinen trauen, sind sie noch nicht. „Eigentlich wollten wir sie bis Weihnachten fertig haben, aber vielleicht dauert es bis ins Frühjahr“, erklärt Thoms. Ob der Club weitermacht, wenn das Ziel erreicht ist, kann er nicht abschätzen. Auf jeden Fall werden Häkeleien beim Gammelbyer Adventsmarkt am Sonnabend, 1. Dezember, von 15 bis 18 Uhr am Feuerwehrhaus verkauft. Die Topflappen von Thoms gibt es dort nicht. „Sie sind Weihnachtsgeschenke. Einen bekommt meine zweijährige Enkelin Ida“, verrät er. Anregungen für andere Stücke gibt das Buch „Häkeln für Männer“. In ihm stehen auch Anleitungen für eine Fliege und eine Unterhose.

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken