Schulzentrum Altenholz

In der Lehrküche tut sich was

Foto: Handwerker Matthias Müller prüft den Elektronanschluss für einen der neuen Herde.

Handwerker Matthias Müller prüft den Elektronanschluss für einen der neuen Herde. Die Gemeinde richtet in den Osterferien die Lehrküche wieder so her, dass alle Einheiten genutzt werden können.

Altenholz. Denn bislang kochten die Schüler hier im Rahmen der Verbraucherbildung noch auf alten Plattenherden. Ausschlaggebend für die aktuellen Reparaturen war allerdings der desolate Zustand der Boiler und der Armaturen. Verwaltungsmitarbeiterin Anja Schwarze zeigt die ausgeleierten Öffnungen, in denen vor Kurzem noch die Wasserhähne hingen: „Die kippten schon weg.“ Und viele der Boiler funktionierten gar nicht mehr. Mehrere stehen bereits ausgebaut vor der Tür.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Herde mit Ceranfeld

Während sie mit Hausmeister Jürgen Kock über die nächsten Arbeiten spricht, prüft Matthias Müller einen weiteren Herdanschluss. Zwei von insgesamt acht neuen Kochstellen hat der Mitarbeiter einer Friedrichsorter Firma an diesem Vormittag bereits angeschlossen. Auch die Unterbau-Schränke mit kräftigen Wasserschäden wurden bereits erneuert. Nun bringen sie ein dezentes Grau in die Küche im 1970er-Jahre-Gelb. Die Arbeiten, die am Montag begannen, werden voraussichtlich am Mittwoch vor Ostern beendet sein.

Kurzfristig gekürzt

Es handelt sich allerdings nur um eine Reparatur der gröbsten Schäden aus Mitteln der laufenden Unterhaltung. Das ist Teil des im Winter gefundenen Kompromisses in Sachen Lehrküche. Die Gemeinschaftsschule hatte Haushaltsmittel angespart, um die Lehrküche 2019 gründlich zu modernisieren. Doch dann kippte die Gemeindevertretung wegen des hohen Defizits mehrheitlich Ende 2018 mehrere Projekte aus dem Haushalt – darunter die Lehrküche.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kompromiss im März

Allerdings war im Etatentwurf nicht ersichtlich, dass für das Projekt schon Mittel bewilligt worden waren. Viele Gespräche hinter den Kulissen zwischen Schulvertretern und Kommunalpolitik führten zum im März verkündeten Kompromiss. Der berücksichtigt, dass derzeit die Zukunft des Schulzentrums von 1971 in einer Machbarkeitsstudie untersucht wird: Lohnt sich noch eine Sanierung? Oder wäre ein Neubau sinnvoller – womöglich auch an einem anderen Ort?

Sanierung oder Neubau: 2020 wird in die Lehrküche investiert

Vom Ergebnis hängt ab, in welcher Form die Lehrküche 2020 dann richtig hergerichtet wird: Im Falle einer Sanierung soll die Schule dann eine neue Küche mit zeitgemäßen Geräten bekommen. Falls es einen Neubau gibt, wäre eine so hohe Investition widersinnig. Für die Übergangszeit bis zum Neubau würde die die Gemeinschaftsschule dann eine Kompromissküche bekommen.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Eckernförde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken