Klosterkirchengemeinde

Jugendpädagogin durch Spenden gesichert

Foto: Christin Doeppner-Drews freut sich über die Verlängerung ihres Arbeitsvertrages. Das war nur durch Spenden möglich.

Christin Doeppner-Drews freut sich über die Verlängerung ihres Arbeitsvertrages. Das war nur durch Spenden möglich.

Bordesholm. Statt um zehn Stunden, wie ursprünglich geplant, wird die wöchentliche Arbeitszeit von Christin Doeppner-Drews zukünftig nur noch um vier Stunden gekürzt. Die bei der Aktion "zwölf mal zwölf" eingeworbenen Spendenmittel handelt es sich um eine fünfstellige Summe, teilte der Pastor und KGR-Vorsitzende Thomas Engel mit. Zwischen drei und 50 Euro monatlich werden gespendet, Engel sprach von einem tollen Erfolg. Zur weiteren Finanzierung soll es weitere Aktionen wie Flohmärkte oder eine Fahrradspendenrallye geben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Stelle wurde aus Geldnot gekürzt

Hintergrund der Aktion war eine mit knapper Mehrheit im KGR getroffene Entscheidung im vergangenen Jahr, die Wochenarbeitszeit wegen mangelnder finanzieller Mittel zusammenzustreichen. Mit nur noch neun Wochenstunden sei eine vernünftige Kinder- und Jugendarbeit nicht mehr leistbar, argumentierte die Initiative und sorgte mit einer Unterschriftensammlung für eine Sondersitzung des Kirchengemeinderats. Dort wurde beschlossen, den Kürzungsbeschluss für die Dauer der Aktion zurückzustellen.

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen