Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Osdorf und Noer

Kids der Wald-Kita sind echte Handwerker

Foto: „Waldkinder“ von Noer: Im Hintergrund freuen sich zwei Bürgermeister (links), zwei Naturpädagogen, Kitaleiterin Veronika Petersen.

„Waldkinder“ von Noer: Im Hintergrund freuen sich zwei Bürgermeister (links), zwei Naturpädagogen und Kitaleiterin Veronika Petersen.

Noer.Mit vier Jungen und einem Mädchen ging es los im Oktober 2018 im Schlosspark Noer. Die kommunale Kindertagesstätte "Rappelkiste" Osdorf, die auch den Nachwuchs aus Noer betreut, feierte damals den ersten Tag ihrer neuen Waldgruppe in der Natur.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf zwölf Kinder ist der gemeinsame Waldkindergarten der Gemeinden nun angewachsen, Tendenz steigend. „16 dürfen es im ersten Jahr werden, 18 später“, erläuterte Kita-Leiterin Veronika Petersen bei der kleinen Party am Freitag, 3. Mai 2019.

Zwei Naturpädagogen betreuen 12 Kinder des Waldkindergartens

Dass es heiße Würstchen und ein Lagerfeuer gibt, versteht sich. Dieser Tag der offenen Tür an der Schutzhütte, die auch dank der Gemeindearbeiter zünftiges Format angenommen hat, muss auch den letzten Skeptiker vom Konzept dieser Waldgruppe überzeugen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die beiden erfahrenen Pädagogen mit Ausrichtung Natur sind Thorben Borghardt und Andreas Bröker. Sie haben auch handwerkliche Ausbildungen und wecken bei den elf Jungen und einem Mädchen nicht nur Verständnis und Begeisterung für die Natur.

Hier wird auch gewerkelt und gebastelt mit dem, was der Wald und der nahe Strand hergeben, und auf diese Weise zwischendurch die Feinmotorik geschult. Die Mini-Werkbank begeistert nicht nur Väter wie Jens Maurischat mindestens so wie Söhnchen Otto.

Über 90 Prozent der Zeit sind ist die Kindergartengruppe am Schloss Noer

„Gleichwohl sind die Kinder über 90 Prozent der Zeit draußen“, berichtet Borghardt. "Nur wenn es stark regnet und stürmt, sind wir länger drinnen." Fürs gemeinsame Frühstück und andere Aktionen gibt es vor der Hütte auch noch einen urigen Sitzkreis mit "Hockern" aus Baumstammabschnitten.

Die Hütte war zunächst ein Container. Jetzt ist sie mit Holz überbaut. Die Begrünung folgt. Drinnen ist sie nicht nur Werkstatt, sondern auch urgemütlich. Kleine Bänke und Kuschelecke sind mit weichen Lammfell belegt. Die Kleiderhaken aus Ästen haben die Kids unter Anleitung ihrer „Waldmänner“ selbst geschnitzt.

In Osdorf und Noer ist man stolz auf dieses pädagogische Konzept

"Dieser Ort am Schloss Noer ist einfach ideal für eine Waldkita. Wir sind ganz stolz", sind sich die Bürgermeister Sabine Mues aus Noer und Helge Kohrt aus Osdorf einig. Große Klasse sei auch das freiwillige Engagement des benachbarten Jugendgästehauses Schloss Noer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Mitarbeiter bastelten vor dem Einweihungsfest kleine Segelboote als Geschenke für die Kids. Und die Pacht für den Platz im Wald lässt die Einrichtung der Kita indirekt wieder zukommen. Einen Scheck für die weitere Ausstattung der Hütte gab es obendrein.

Immer informiert: Hier lesen Sie mehr Nachrichten aus der Region Eckernförde.

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.