Umweltaktion

Minentaucher reinigen den Hafen

Foto: Von Boomranger-Schlauchbooten aus bringen die Minentaucher ihre Ausbeute - hier ein alter Autoreifen - an Land.

Von Boomranger-Schlauchbooten aus bringen die Minentaucher ihre Ausbeute - hier ein alter Autoreifen - an Land.

Eckernförde. Bei sechs Grad Wassertemperatur und einer Unterwassersicht von einem Meter sind die äußeren Voraussetzungen an diesem Tag nicht gerade optimal. Minentaucher aber kennen solche Bedingungen, werden darauf trainiert. Kühl und wenig Sicht – hier sind die Spezialisten in ihrem Element. Trockentauchanzüge schützen vor der Kälte und bei der Orientierung verlassen sie sich auf ihren Tastsinn.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Tauchgerät hinterlässt keine Blasen

Nur eine rote Boje verrät, wo sich die Minentaucher gerade befinden. Ein besonderes Kreislauftauchgerät, an dem die Soldaten geschult werden, hinterlässt keine Blasen. Ruhig und unauffällig verrichten die Tauch-Profis ihre Arbeit. Nur ein Zucken an der Leine verrät den Kameraden in den beiden Boomranger-Booten, dass wieder etwas gefunden wurde. Unter der Holzbrücke taucht ein von Algen und Muscheln bewachsenes Fahrrad auf.

Ein bis zwei Tonnen Schrott kommen zusammen

Ein weiteres Rad sowie mehrere Autoreifen sollen später folgen. Am Nachmittag sammeln sich außerdem Reibefender, Pflanztöpfe, Reklameschilder, Metallstangen und ein Regenschirm auf dem Wagen der für den Hafen zuständigen Stadtwerke. Mitarbeiter Ralf Wissmann schätzt die Müllausbeute auf ein bis zwei Tonnen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen