Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kommunalwahl

Neuer Rekord im Kreistag

Foto:

Rendsburg. Die CDU wird erneut stärkste Kraft und kann mit der ehemaligen Landwirtschaftsministerin Juliane Rumpf im neuen Kreistag die Kreispräsidentin stellen. Amtsinhaber Lutz Clefsen trat nicht mehr an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

CDU gewinnt alle Direktmandate

Die CDU hat  mit 25 Sitzen fünf mehr als bisher. Die Partei hat alle  Wahlkreise direkt gewonnen. Das habe die Union erstmals geschafft, sagte ihr Kreisvorsitzender Johann Wadephul. „Das ist ein sensationelles Ergebnis."

Grüne schaffen zehn Sitze

Größter Gewinner aber sind die Grünen. Sie verdoppeln die Zahl ihrer Sitze auf zehn. „Es ist ein super Ergebnis“ kommentierte ihr Fraktionschef Armin Rösener.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Enttäuschte Sozialdemokraten

Tiefe Enttäuschung herrschte dagegen bei der Kreis-SPD. Sie verliert zwei Sitze und hat jetzt noch 14 Mandate. „Ein richtig schlechtes Ergebnis“, klagte ihr Kreisvorsitzender Sönke Rix.

WGK schafft zwei Sitze

Aus dem Stand heraus hat die windkraftkritische Wählergemeinschaft Kreis Rendsburg-Eckernförde (WGK) zwei Sitze errungen. "Wir haben uns das gewünscht", erklärte ihr Spitzenkandidat Andreas Höpken aus Emkendorf.

FDP, AfD, Linke, SSW

Außerdem ziehen die FDP mit vier Sitzen, die AfD mit drei sowie die Linken und der SSW mit jeweils zwei Mandaten in den neuen Kreistag ein.

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen