Naturgenussfestival

Picknick in weiß wegen Regen abgesagt

Foto: Trotz der Absage kamen später einige Besucher zum Auftaktpicknick beim Organisationsteam mit (von links) Ingrid Schulze, Maksim Martynuk, Eckhard Voß, Nicola Brockmüller, Regina Hinz sowie Malte Büttner.

Trotz der Absage kamen später einige Besucher zum Auftaktpicknick beim Organisationsteam mit (von links) Ingrid Schulze, Maksim Martynuk, Eckhard Voß, Nicola Brockmüller, Regina Hinz sowie Malte Büttner.

Flintbek. Die Organisatoren des Naturgenussfestivals hatten für die klassische Auftaktveranstaltung ein buntes Programm im Naturschutzgebiet Oberes Eidertal vorbereitet. Auf den wilden Weiden nahe des Eiderheims in Flintbek sollte es Führungen zu den Auerochsen geben, die seit Jahren als „Landschaftspfleger“ ganzjährig auf den Flächen unterwegs sind. Zudem war Live-Musik für die Gäste geplant, die möglichst in weiß gekleidet und mit eigenem Picknick-Equipment anreisten. Wegen des regnerischen Wetters sagte Projektleiterin Ingrid Schulze die Veranstaltung kurzfristig über die sozialen Medien ab. Weil Gäste ohne Anmeldung kommen konnten, wurde trotzdem ein Picknick unterm Pavillon aufgebaut. Einige Besucher trudelten auch ein, ein kräftiger Schauer beendete jedoch die Frühstücksrunde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Naturgenussfestival ist nachgefragt

Die gute Laune ließ sich das Organisationsteam aber nicht nehmen. Denn wie in den Vorjahren rechnen die Akteure um Ingrid Schulze mit jeder Menge Nachfrage bei den über 110 Veranstaltungen von Juni bis September in ganz Schleswig-Holstein. Zum 14. Mal wird das Naturgenussfestival auf den Flächen der Stiftung Naturschutz ausgerichtet. „Das Festival wird sehr gut angenommen, viele Veranstaltungen waren ausgebucht“, erzählte die Projektleiterin. Zusammen mit vielen regionalen Partnern aus Gastronomie, Landwirtschaft, Naturschutz und Kultur will die Stiftung Gastgeber auf ihren 36000 Hektar großen Flächen sein – und so den Teilnehmern die einzigartige Naturvielfalt zeigen.

Poetry Slam und Afterworkparty

Viele Veranstaltungen des Naturgenussfestivals verbinden Wanderungen, Führungen und Spaziergänge durch Wälder, Moore und Weiden mit Leckereien, Picknicks oder Drei-Gänge-Menüs. Dazu gibt es Mitmachaktionen und Erlebnistage. Die Stiftung Naturschutz geht aber auch neue Wege: So steht am Sonntag, 2. Juni, erstmals ein Poetry Slam „op platt“ im Rinderstall des Vereins Weidelandschaften am Hochmoor in Neumünster auf dem Programm. Am 7. Juni begleitet Märchenerzählerin Sonja C. Truhn im Dosenmoor einen Frühsommernachtsspaziergang. Neu ist auch eine Afterworkparty mit Live-Musik und Burgern vom Naturschutzrind bei Johns Burger Box am Blücherplatz in Kiel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weitere Informationen: www.naturgenussfestival.de

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken