Nortorf

Spaß am Reformationstag

Foto: "Versteht Gott Spaß?", fragen die Pastoren Sabrina und Merten Biehl der St. Martin-Kirchengemeinde am Reformationstag. Martin Luther, auf dem Bild noch Junker Jörg, war sich ganz sicher.

"Versteht Gott Spaß?", fragen die Pastoren Sabrina und Merten Biehl der St. Martin-Kirchengemeinde am Reformationstag. Martin Luther, auf dem Bild noch Junker Jörg, war sich ganz sicher..

Norrtorf. „Spaß verknüpfen die Wenigsten zuerst mit dem christlichen Glauben“, sagt Pastor Merten Biehl. Das möchte der Gottesdienst, zu dem das Pastorenteam aus Nortorf einlädt, ändern. Kalauer in Dauerschleife werde es in der einstündigen Auseinandersetzung mit der bei aller Leichtigkeit ernst gemeinten Frage allerdings nicht geben, kündigt Biehl an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lachen befreit im protsetantischen Glauben

Die Pastoren stellen jedoch eine andere Sichtweise auf den protestantischen Glauben vor, in der es auch Platz für die Erkenntnis ist „Lachen befreit.“ Tenor am Festtag sei: „Wie könnte ich anders als fröhlich sein, im freien Glauben zu leben?“

Martin Luther veränderte die Welt

Martin Luther veränderte mit dem Anschlag der 95 Thesen an der Kirche zu Wittenberg vor 501 Jahren die Welt der Christen grundlegend. „Luther wollte allen verständlich machen, was in der Bibel steht“, erklärt Biehl. Das Pastorenteam spinnt in bester protestantischer Tradition den Gedanken der Reformation in der Kirche bis in die heutige Zeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Luther sei für so manches Spaßige zu haben

Es gebe in der Kirche Reformbedarf, sagt Biehl. Es ist eine Aufgabe, die gute Botschaft zeitgemäß in die Mitte der Menschen zu bringen. Im Gottesdienst ist Raum für eine selbstkritische Reflexion angesichts sinkender Mitgliederzahlen.
Der Kirchenfreformator Luther sei für so manches Derbe und Spaßige zu haben gewesen, sei überliefert. "Er war kein Kostverächter." In diesem Sinne wird der neue Feiertag der Protestanten mit Deftigem gefeiert. Getafelt wird mit naturtrübem Bier, das vielleicht dem Gerstensaft im Krug des Reformators nicht unähnlich schmeckt, dazu Käse- und Schmalzbrot.

Reformationsgottesdienst, Mittwoch, 31. Oktober, 17 Uhr. St. Martin-Kirche, Niedernstraße 2, Nortorf, im Anschluss Fest

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken