A7 bei Dätgen

Unfallflucht: Führerschein beschlagnahmt

Foto: Die Polizei vernahm den Mann in dessen Wohnung. 

Die Polizei vernahm den Mann in dessen Wohnung.

Dätgen. Am Sonntag gegen 5 Uhr wurde der Polizei ein Unfall auf der A7 Fahrtrichtung Norden in Höhe Dätgen gemeldet. Die eingesetzte Funkstreifenbesatzung vom Polizeiautobahnrevier Neumünster stellte auf dem Standstreifen einen beschädigten Pkw fest, der nach Spurenlage zuvor in die Mittelschutzplanke geprallt war und auf dem Standstreifen zum Stillstand kam. An dem Fahrzeug hielten sich nach Polizeiangaben keine Personen auf. Eine sofortige Fahndung nach dem möglichen Fahrer verlief zunächst negativ. Allerdings ergaben sich nicht näher genannte Hinweise.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Anschrift wurde daraufhin aufgesucht und der 26-Jährige konnte in Warder von dem Beamten zur Rede gestellt werden, nachdem die Staatsanwaltschaft Kiel die Durchsuchung der Fahreranschrift angeordnet hatte. Hierbei stellte die Polizei fest, dass der 26-jährige den Pkw gefahren haben dürfte. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Die konkrete Unfallursache ist noch nicht geklärt Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 7.500 Euro. Der junge Mann wurde leicht verletzt und wird sich einem Strafverfahren wegen Unfallflucht stellten müssen.

Von KN-online

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen