Auszeichnung durch Ministerpräsidenten

Einsatz für Menschen mit Behinderung: Verdienstorden für Ulrich Hase aus Rendsburg

Ministerpräsident Daniel Günther hat den Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein auch Ulrich Hase (links) verliehen.

Ministerpräsident Daniel Günther hat den Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein auch Ulrich Hase (links) verliehen.

Kiel/Rendsburg. Der Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein wird an Persönlichkeiten verliehen, die sich über viele Jahre in Schleswig-Holstein verdient gemacht haben. Am Dienstag ist die höchste Auszeichnung des Landes aus den Händen von Ministerpräsident Daniel Günther unter anderem an Ulrich Hase aus Rendsburg verliehen worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Honorarprofessor für Soziale Arbeit (FH Kiel) war der erste Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung in Schleswig-Holstein und hat sich nach Aussage von Günther große Verdienste um die Inklusion in Politik und Gesellschaft erworben. Hase hatte diese Tätigkeit seit 1995 zuerst ehrenamtlich und ab 1997 bis 2021 hauptamtlich inne. Er ist von Geburt an selbst nahezu gehörlos.

Verdienstorden: Ulrich Hase aus Rendsburg wird für sein Lebenswerk geehrt

Neben seiner hauptamtlichen Tätigkeit brachte sich Ulrich Hase als stellvertretender Vorsitzender des Gehörlosen-Verbandes Schleswig-Holstein ein und trug dazu bei, die Förderung der Gebärdensprache gesetzlich zu verankern. Er war auch Präsident des Gehörlosen-Bundes und sorgte als Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft zur Förderung der Gehörlosen und Schwerhörigen für ein bundesweites Fortbildungsprogramm.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Verdienstorden auch für Inke Boyens und Walter Wübben

Neben Hase wurden auch Verlegerin Inke Boyens aus Heide und Walter Wübben aus Köln ausgezeichnet, der im Land unter anderem die Damp-Stiftung gegründet hat.

Lesen Sie auch

Bei Überreichung der Auszeichnung in Kiel sagte Daniel Günther: „Ob Sie sich für mediale Vielfalt und Pressefreiheit engagieren, für unser Gesundheitswesen oder für die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen: Ihr jahrzehntelanges Wirken hat unsere Gesellschaft gestärkt und hat sie besser gemacht. Sie haben in Ihrem jeweiligen Aktionsfeld Herausragendes geleistet. Herzlichen Dank für Ihr großes Engagement!“

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken