Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Rendsburg-Eckernförde

Verletzte nach plötzlichen Sturmböen am Kanal

Schwere Gewitter ziehen am Freitagnachmittag über den Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Schwere Gewitter ziehen am Freitagnachmittag über den Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Rendsburg. Teile des Kreises Rendsburg-Eckernförde werden am Freitagnachmittag von starken Gewittern heimgesucht. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt dabei vor bis zu 75 Kilometer pro Stunde schnellen Sturmböen und Niederschlagsmengen von bis zu 25 Litern pro Quadratmeter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Rendsburg zog der Wind so plötzlich auf, dass Restaurantbesitzer kaum Zeit hatten, Tischdecken zu sichern. Auf dem Schlossplatz wirbelten Ballons wie bei einer leichten Windhose durch die Luft. Wenige Minuten später zog das Wetterphänomen jedoch schon weiter.

Lesen Sie auch

Dennoch meldet die Regionalleitstelle etwa 15 Einsätze im Kreis Rendsburg-Eckernförde, vor allem in Rendsburg, Büdelsdorf, Westerrönfeld und Schacht-Audorf. Zumindest in Rendsburg sollen durch herabfallende Dachziegel am Eisstübchen am Kanal bis zu fünf Menschen verletzt worden sein. Die Wetterwarnung des DWD gilt noch bis 17 Uhr.

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.