Wort zum Sonntag

Pastor Martin Jensen über „Vertrauen und Warten“

Martin Jensen, Pastor im Ehrenamt beim Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde

Martin Jensen, Pastor im Ehrenamt beim Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde

Rendsburg. Ich öffne den Briefumschlag vom Energieversorger und falle beinahe vom Stuhl. Die Abschlagzahlung hat sich verzwanzigfacht, eine hohe Nachzahlung wurde festgesetzt. Doch weder Zählerstände noch Zählernummer stimmen. Dabei trage ich mehrmals im Jahr die Werte online ein. Klar, sofort ein Foto vom Zähler gemacht, die Hotline kontaktiert, und dann heißt es warten. Aufs Telefon gucken, die Mails checken und die Daten im Online-Portal überprüfen, Tag für Tag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ich kann ganz schlecht warten. Ich stelle mir dann immer vor, was alles noch schiefgehen könnte, warum wohl die Daten fehlerhaft sind und was ich noch vorlegen müsste, um zu beweisen, dass sich die anderen irren. Vertrauen und Warten. Wie geht es Ihnen damit?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Et kütt wie et kütt. Es wird schon gut gehen. Was schiefgehen kann, geht schief. Was ist ihre Lebenserfahrung? Wenn ich schon beinahe am Durchknallen bin, hilft es mir ungemein, es meiner Frau zu erzählen. Susanne hat das aber schon längst gemerkt. So, als ob ich durchsichtig wäre, ein offenes Buch. Nun gut, ist umgekehrt auch so. Sich mit den eigenen Sorgen einem anderen anzuvertrauen, nicht allein zu bleiben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das löst nicht das Problem, aber es ist nicht mehr so tonnenschwer. Wird gemeinsam handelbarer. Sich mitteilen, einer anderen Person, einer Gruppe, Gott. Jeder hat da seine Präferenz. Dann kann ich wieder tief durchatmen und meinen Blick weiten auf das, was mich umgibt.

Nach einer Woche kam die Rückmeldung vom Kundencenter, dass die Beschwerde der Fachabteilung vorgelegt wird. Und bin ich nun total entspannt? Nö, nicht wirklich.

Von Martin Jensen

Mehr aus Rendsburg-Eckernförde

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen