Menü
Anmelden
Thema Rocker-Affäre

Rocker-Affäre

Anzeige

Alle Artikel zu Rocker-Affäre

Der ehemalige Leiter der Polizeiabteilung im Innenministerium, Jörg Muhlack, hat im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Rocker-Affäre Vorwürfe gegen ihn und seine Kollegen aus der früheren Landespolizeispitze entschieden zurückgewiesen. Zudem äußerte er heftige Kritik am Buß-Bericht und Aussagen von Ex-Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU).

Anne Holbach 26.04.2021

Ex-Personalrat im PUA - Höhs Führungsstil war "autoritär"

Die Stimmung im Landeskriminalamt war zum Zeitpunkt der Rocker-Affäre angespannt. „Autoritär“ und sich stark einmischend in die Ermittlungen der „Soko Rocker“: So beschrieb ein früherer Polizei-Hauptpersonalrat den Führungsstil von Ex-Landespolizeidirektor Ralf Höhs im Untersuchungsausschuss.

Anne Holbach 19.04.2021

Der „Spiegel” hat eine Entscheidung des Landgerichts Hamburg nunmehr endgültig anerkannt, die dem Magazin untersagt, im Oktober 2020 veröffentlichte diskreditierende Behauptungen über die Berichterstattung der Kieler Nachrichten zur Rocker-Affäre weiterhin aufzustellen und zu verbreiten.

KN-online (Kieler Nachrichten) 30.03.2021

Ex-Innenminister Klaus Buß bleibt bei seinen Vorwürfen gegen die ehemaligen Polizeiführer in Schleswig-Holstein. „Ich halte alle Bewertungen aufrecht“, sagte der Sonderbeauftragte der Landesregierung am Montag vor dem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Rocker-Affäre.

29.03.2021

Drei Monate lang hatte der Parlamentarische Untersuchungsausschuss zur Rocker-Affäre keine Zeugen mehr befragt. Am Montag sollte Ex-Landespolizeidirektor Ralf Höhs vor die Abgeordneten treten. Er ließ sich allerdings als krank entschuldigen und seinen Anwalt eine Stellungnahme verlesen.

Anne Holbach 08.03.2021

Der ehemalige Leiter der Polizeiabteilung im Innenministerium Jörg Muhlack hat Ex-Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) vorgeworfen, dieser habe von Anfang an vorgehabt, die Polizeiführung auszutauschen. Die Differenzen über die Neuausrichtung der Polizei seien nur ein vorgeschobener Grund.

Anne Holbach 10.12.2020

Ex-Innenminister Hans-Joachim Grote hat im Untersuchungsausschuss erklärt, er habe 2017 die Polizeispitze ausgetauscht, weil es verschiedene Auffassungen zum Strukturwandel gegeben habe. "Es hat von mir keine Vorverurteilung gegeben." Vielmehr sei ein Kräftemessen von der Polizeiführung ausgegangen.

Anne Holbach 08.12.2020

Nach seinem Aus ist Ex-Innenminister Grote als Zeuge in den Untersuchungsausschuss geladen. Er hatte Ende 2017 die Polizeispitze in Schleswig-Holstein ausgetauscht. Das war unumgänglich, sagt Grünen-Obmann Peters. Liefert der Auftritt neue Erkenntnisse?

04.12.2020

Der Parlamentarische Untersuchungsausschuss zur Rocker-Affäre hat seine Beweisaufnahme wieder aufgenommen. Am Montag musste der ehemalige Leitende Oberstaatsanwalt Peter Schwab erläutern, warum einem Warnhinweis vor Kronzeugen Steffen R. damals keine Beachtung geschenkt wurde.

Anne Holbach 23.11.2020

In der jüngsten Ausgabe des „Spiegel“ widmet sich das Nachrichtenmagazin der Rocker-Affäre in Schleswig-Holstein. Den darin erhobenen Vorwurf, die Kieler Nachrichten hätten falsche Informationen in die Welt gesetzt, weisen die KN zurück.

KN-online (Kieler Nachrichten) 12.10.2020

Der frühere Landespolizeidirektor Ralf Höhs hat Klage gegen das schleswig-holsteinische Innenministerium eingereicht. Er wirft Ex-Innenminister Hans Joachim Grote (CDU) vor, seine Fürsorgepflicht verletzt zu haben und stellt die Rechtmäßigkeit des Buß-Berichts infrage.

Anne Holbach 02.10.2020

Der Kieler Oberstaatsanwalt Alexander Ostrowski hat sich im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss gegen Vorwürfe zu manipulierten Aktenvermerken gewehrt. Er lasse sich nicht die Fehler rund um Rocker-Ermittlungen im Landeskriminalamt von damals „in die Schuhe schieben“.

Anne Holbach 28.09.2020
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Bilder zu: Rocker-Affäre