Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
9°/ 2° Regenschauer
Thema Rumohr

Rumohr

Aufgrund der Stadtrandlage südlich von Kiel und der guten Verkehrsanbindung durch die nahe verlaufende Autobahn A 215, hat Rumohr als Wohnort in den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen. Trotzdem legt die Gemeinde großen Wert darauf, ihren ländlichen Charakter zu erhalten. Große Teile des Ortes sind landwirtschaftlich geprägt.

Die Geschichte Rumohrs lässt sich bis auf die erste urkundliche Erwähnung im Jahr 1245 zurückverfolgen. Die ursprüngliche Namensbedeutung "rauer Moor" ist auch heute noch aktuell: Moorflächen finden sich nach wie vor im Ort.

Rumohr liegt im Verbreitungsgebiet der Holsteiner Zeitung.

Anzeige

Alle Artikel zu Rumohr

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde meldete am Dienstag ein weiteres Todesopfer, das nach einer Covid-19-Erkrankung gestorben ist. Nach Angaben des Lagezentrums in Rendsburg ist die Sieben-Tage-Inzidenz aber weiter unter 50. Mit einer Rücknahme der verschärften Corona-Vorgaben ist ab Montag zu rechnen.

Frank Scheer 18:46 Uhr

Am 29. März startete das Testzentrum in Flintbek, am 13. April zieht das Testzentrum in der Alten Schule von Rumohr nach. Dabei kooperieren die Ämter Molfsee und Flintbek, die Idee kam von Bürgermeister Thomas Langmaack. Unterstützung bietet die Wehr, weitere Helferinnen und Helfer werden gesucht.

Sorka Eixmann 13:32 Uhr

Seit 2017 ist André Milewski aus Rumohr Buchautor in Vollzeit: 20 Bücher hat er bereits geschrieben. Gerade ist "Geheimakte Atlantis" erschienen, das zehnte Werk aus der Geheimakte-Serie. An Ideen für weitere Bücher mangelt es nicht, Milewski hat bereits den nächsten Roman in Arbeit.

Sorka Eixmann 12.04.2021

Ganz elegant im Taxi hat ein 19-Jähriger knapp fünf Kilogramm Marihuana nach Kiel bringen wollen. Bei einer routinemäßigen Kontrolle auf dem Parkplatz Rumohr an der A215 fanden Zöllner das in fünf Tüten verpackte Rauschgift im Koffer des Fahrgasts.

09.04.2021

Anerkennende Worte, dazu Blumen und Präsente in der Gemeindevertretung von Molfsee: Am Donnerstagabend wurde Bürgermeisterin Ute Hauschild verabschiedet und Nachfolger Timo Boss (parteilos) vereidigt. Danach leitete Hauschild ihre letzte Sitzung, am 1. April übernimmt Boss die Amtsgeschäfte

Sorka Eixmann 26.03.2021

Erst Rollrasen, dann Weizen und Raps und am Ende noch Milchkühe: Wenn Politiker durchs Land reisen, kann es interessant werden. Und so hatte auch Clemens Sjöberg aus Rodenbek spannende Gespräche, als Christine Aschenberg-Dugnus (gesundheitspolitische Sprecherin FDP-Bundestagsfraktion) zu Gast war.

Sorka Eixmann 19.03.2021

Aus den Gemeinden Rumohr und Schierensee kam viel Kritik am Umgang des Amtssitzes Molfsee mit den anderen amtsangehörigen Gemeinden. Im Januar entschied Rumohr, Gespräche mit anderen Ämtern aufzunehmen. Aber auch Molfsee bleibt ein Thema, erste gemeinsame Treffen und eine neue Gruppe machen Mut.

Sorka Eixmann 17.03.2021

Seit fast einem Jahr läuft es zwischen den amtsangehörigen Gemeinden und dem Amt Molfsee nicht so ganz rund - einige beschlossen, mit anderen Ämtern zu sprechen. Nun hat der Hauptausschuss Molfsee das Thema zur Chefsache gemacht. Künftig soll es ein fester Punkt auf der Tagesordnung sein.

Sorka Eixmann 16.03.2021

Schau im Probstei-Museum - So war Fiefbergen im Jahr 1939

Das Schönberger Probstei-Museum öffnete am Sonntag erstmals nach drei Monaten wieder seine Türen - mit der Sonderausstellung „Theodor Möller – Fiefbergen im Jahr 1939“. Der Lehrer Möller hatte Szenen aus Schleswig-Holstein mit der Rollfilmkamera festgehalten und ihr so ein Denkmal gesetzt.

Astrid Schmidt 15.03.2021

Seit mehr als 13 Jahren engagiert man sich beim Schleswig-Holsteinischen Heimatbund dafür, die historische Allee von Altona nach Kiel wieder als Allee sichtbar zu machen. Dafür wurden bislang mehr als 1200 Bäume gepflanzt - vergangene Woche gab es im Bereich Rumohr einen Lückenschluss.

Sorka Eixmann 29.01.2021

In einigen amtsangehörigen Gemeinden häuft sich die Kritik an der Arbeit in der Amtsverwaltung Molfsee. In Schierensee und Rumohr wurde am Montagabend getagt. Auch in Rumohr fiel die Entscheidung, mit den Ämtern Flintbek, Bordesholm und Molfsee Gespräche über eine Zusammenarbeit zu führen.

Sorka Eixmann 19.01.2021

Schlechte Kommunikation, Führungsmängel, mangelnde Vertragstreue, zu hohe Kosten - die Liste der Kritikpunkte der Gemeinde Schierensee an ihrer Molfseer Verwaltung ist lang. Jetzt wird die Zusammenarbeit mit den Ämtern Flintbek und Bordesholm geprüft. Steht die Verwaltungskooperation vor dem Aus?

Sven Janssen 19.01.2021
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10