Fast 40000 Euro gespendet

Jetzt haben alle Grund zum Lachen

Foto: Die Schwarzbunten (untere Reihe) spendeten das meiste Geld an gemeinnützige Institutionen aus der Umgebung.

Die Schwarzbunten (untere Reihe) spendeten das meiste Geld an gemeinnützige Institutionen aus der Umgebung.

Bad Segeberg. Fünfmal innerhalb von nur vier Tagen stand das Sextett Mitte November im Polstermöbelzelt von Möbel Kraft auf der Bühne, um die Lokalprominenz auf die Schippe zu nehmen. Knapp 4000 Besucher kringelten sich vor Lachen und sorgten mit dem Kauf der Eintrittskarten dafür, dass die Schwarzbunten nun 38400 Euro für gute Zwecke unter die Leute bringen konnten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Viele lokale Themen aufgegriffen

Das Programm „Kuhrassic World – Kuhddelmuhddel am Melkenweg“ war von Autor Michael Stamp wieder voll und ganz auf lokale Themen zugeschnitten worden. Dreimal waren die Shows komplett ausverkauft. Lediglich am Donnerstagabend und Samstagnachmittag blieben einige Stühle frei. „Jeder, der eine Karte haben wollte, konnte auch wirklich eine bekommen“, hob Stamp hervor.

Empfänger erhielten zwischen 500 und 2700 Euro

Bei der Spendenübergabe gab es zwar nicht ganz so viel „Kuhddelmuhddel“ wie am Nelkenweg. Dennoch war es für die Kabarettisten gar nicht so einfach, bei so vielen Empfängern den Überblick zu behalten. „Da wir uns mit lokalen Ereignissen beschäftigen, bleibt auch das meiste Geld wieder in Bad Segeberg und Umgebung“, erklärte Stamp. 28 Empfänger erhielten bei Möbel Kraft in Bad Segeberg zwischen 500 und 2700 Euro. Seit ihrer Gründung im November 1989 hat die Gruppe nunmehr über 230 000 Euro gespendet. Michael Stamp zeigte sich zuversichtlich, dass bei den nächsten Auftritten der Schwarzbunten „die Viertelmillion geknackt wird“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zum Dank eine Orgel-Pfeife

Ein Großteil der Spenden ging an Einrichtungen, die sich um das Wohl von Kindern kümmern. So wurden mehrere Fördervereine von Schulen aus der Umgebung mit Geldgeschenken bedacht. Der Jugendzeltplatz Wittenborn (Wibo) erhielt 2000 Euro. „Wir werden mithilfe des Geldes unsere Kooperationswiese weiter ausbauen“, erklärte Zeltplatzleiterin Bente Wohler. Die Jugendfeuerwehr des Kreises Segeberg will auf „Wibo“ ein Event-Wochenende veranstalten. Die Spende in Höhe von 1600 Euro wird dafür eingesetzt werden. Weitere Spenden gingen an Institutionen, die sich um bedürftige Menschen kümmern. Die Segeberger Tafel, der Tierschutz Bad Segeberg und Umgebung und die Segeberger Kulturtafel erhielten jeweils 2000 Euro. Für die neue Orgel in der Marienkirche in Bad Segeberg spendeten die Schwarzbunten 1900 Euro. Als Dank für die jahrelange Unterstützung erhielt die Kabarettgruppe eine Patenschaftsurkunde für eine Terzpfeife. „Das passt wunderbar“, meinte Stamp. „Wir machen ja immer so viel Terz.“

Mehr aus Segeberg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen