Drei Jahre Debatte


Für das Jugendcafé Bad Bramstedt wird endlich zum Spaten gegriffen

Sie setzten den ersten Spatenstich: Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt (v. li.), Aykut Aydin als früherer Juz-Besucher, Bürgermeisterin Verena Jeske, Jugendzentrumsleiterin Christine Daue, Jan-Uwe Schadendorf von Gudruns Kinderstiftung, Architektin Angela Schnack, Judith Wannick vom Bauamt der Stadt, Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack und der stellvertretende Bürgermeister Arnold Helmcke.

Sie setzten den ersten Spatenstich: Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt (v. li.), Aykut Aydin als früherer Juz-Besucher, Bürgermeisterin Verena Jeske, Jugendzentrumsleiterin Christine Daue, Jan-Uwe Schadendorf von Gudruns Kinderstiftung, Architektin Angela Schnack, Judith Wannick vom Bauamt der Stadt, Innenministerin Sabine Sütterlin-Waack und der stellvertretende Bürgermeister Arnold Helmcke.

Loading...

Mehr aus Segeberg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.