Zeugen gesucht

Kaltenkirchen: Polizei ermittelt wegen brennenden Kinderwagens im Keller

Die Freiwillige Feuerwehr musste in Kaltenkirchen einen Kinderwagen löschen – die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Die Freiwillige Feuerwehr musste in Kaltenkirchen einen Kinderwagen löschen – die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Kaltenkirchen. Am Sonntag hat ist es in der Straße Am Krettelmoor im Keller eines Kaltenkirchener Mehrfamilienhauses gebrannt. Eine Passantin bemerkte gegen 23.30 Uhr eine erhebliche Rauchentwicklung aus einem Kellerfenster und informierte die Polizei und Feuerwehr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr gelang es, einen Brandherd im Keller des Mehrfamilienhauses zu lokalisieren. Nach ersten Erkenntnissen war ein Kinderwagen in Brand geraten. Näheres zum Feuer liegt aktuell noch nicht vor. Durch das umsichtige Verhalten der Anruferin und schnelle Eintreffen der Feuerwehr wurde niemand verletzt. Zur konkreten Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

Polizei sucht Hinweise zu möglichen Tätern

Die Kriminalpolizei in Bad Segeberg hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen und sucht jetzt Zeugen, die Angaben zum Feuer machen können oder verdächtige Personen im Treppenhaus bemerkt haben. Der Brandort wurde von der Polizei beschlagnahmt. Die Ermittler gehen von schwerer Brandstiftung aus. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Segeberg unter Tel. 04551/8840 entgegen.

Mehr aus Segeberg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.