Earth Hour Bad Bramstedt

Licht aus für das Klima

Foto: Zur „Earth Hour“ werden die Strahler vor Schloss und Roland ausgeschaltet: Dafür sorgen etliche Fackeln für romantisches Licht. Entzündet werden sie von Bramstedter Feuerwehrleuten.

Zur „Earth Hour“ werden die Strahler vor Schloss und Roland ausgeschaltet: Dafür sorgen etliche Fackeln für romantisches Licht. Entzündet werden sie von Bramstedter Feuerwehrleuten.

Bad Bramstedt. Dann nämlich nimmt die Stadt zum fünften Mal an der weltweiten Aktion „Earth Hour“ teil. Initiator der Aktion ist die Natur- und Umweltschutzorganisation WWF (World Wide Fund For Nature). Seit dem Beginn der Earth Hour 2007 in Sydney/ Australien beteiligen sich tausende Städte und Millionen von Menschen an der Klimaschutzaktion. Denn das soll die Earth Hour sein: ein globales Zeichen für den Schutz des Planeten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Drehorgelkonzert bei Fackelschein

In Bad Bramstedt werden auch alle Einwohner aufgerufen, in dieser Stunde die Lichter zu löschen. In den vergangenen Jahren gab es während der lichtlosen Stunde ein Konzert in der – hell beleuchteten – Kirche, was nicht jeder für passend befand. Doch für dieses Jahr hat sich die Leiterin des Tourismusbüros, Bettina Belkner, etwas Neues ausgedacht. Ein Konzert ohne Strom und unter freiem Himmel.

Das Ehepaar Carola und Harald Kripgans aus Malente wird mir ihren zwei 60 Kilogramm schweren Drehorgeln ein Konzert vor dem Schloss bei Fackelschein geben. Es handelt sich dabei um handbemalte und in Deutschland gefertigte Klarinetten- und Trompetendrehorgeln. Mit Stücken wie „Il Silenzio“ gibt das Musiker-Paar ein eigens auf die Earth Hour abgestimmtes Konzert, das für alle kostenlos ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

 Mit Zeitschaltuhr wird am Bleeck das Licht ausgemacht

Inzwischen machen 7000 Städte in 180 Ländern bei dieser Aktion mit, 323 davon in Deutschland. In Südholstein ist Bad Bramstedt die einzige Gemeinde, die sich an der Earth Hour beteiligt.  "Ich finde diese Aktion toll und es ist richtig, dass wir als Stadt da mitmachen“, sagt Bürgermeisterin Verena Jeskesie. Organisiert wird die Aktion vom Tourismusbüro.

Licht wird per Zeitschaltuhr ausgeschaltet

Ein Elektriker vom städtischen Bauhof wird Punkt halb neun die Lichter mit Hilfe einer Zeitschaltuhr ausschalten. Auch das Rathaus soll im Dunkeln stehen. Immer wieder beteiligen sich auch Geschäfte am Bleeck an der Earth Hour und schalten ihre Leuchtreklamen aus. Einige Laternen dürfen ebenfalls gelöscht werden, aber nicht alle, damit die Verkehrssicherheit nicht gefährdet wird.

Mehr aus Segeberg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen