Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Viertägiges Treffen bei der FAG

Modellflieger lassen bei Lentföhrden ihre Jugendträume aufsteigen

Retroflieger mit großen Spannweiten werden bei der Retro Nord in die Luft steigen.

Retroflieger mit großen Spannweiten werden bei der Retro Nord in die Luft steigen.

Lentförden. Im Kindesalter galt ihre Leidenschaft den Modellflugzeugen – und das ist auch heute noch so. Von Donnerstag, 30. Juni, bis Sonntag, 3. Juli, treffen sich die mittlerweile leicht ergrauten Freunde des „Schnellbaukasten“ mit ihren Segel- und Motorfliegern auf der Wiese der FAG Kaltenkirchen bei Schmalfeld.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die 1960er- bis 1990er-Jahre gelten unter den Fans als die goldenen Jahre des Modellflugzeugs. Mit Werkstoffen wie Balsaholz, Bambus, Leim und Japanseide wurden sie gebaut, meistens Bausätze, die in sogenannten „Schnellbaukästen“ von Herstellern wie Graupner verkauft wurden. Carbon oder 3-D-Drucker kannte man damals noch nicht. Um die noch recht schweren Elektronikteile und Motoren unterzubringen, mussten große, tragfähige Modelle entwickelt werden.

Retro-Freunde aus ganz Deutschland kommen

Die Liebhaber dieser imposanten Modellflieger kommen aus ganz Deutschland für vier Tage auf das Gelände der FAG, was für Flugtechnische Arbeitsgemeinschaft steht und die Mitglied im Kreissportverband Segeberg ist. „Retro Nord“ nennt sich das Treffen, das bereits zum neunten Mal stattfindet. Die Teilnehmer wohnen in Hotels in der Umgebung oder campieren auf dem Vereinsgelände an der Schmalfelder Straße. „Wir sind groß gewordene Kinder, die sich ihre Jugendträume erfüllen“, beschreibt Jan Lamersdorf von der FAG die Szene. „Damals konnten sich viele von uns solche Flugzeuge nicht leisten.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Zu sehen sind an den Veranstaltungstagen Hubschrauber, von Benzinmotoren angetriebene Motorflugzeuge bis hin zu Doppeldeckern und Segelfliegern. Auch ein Flohmarkt wird eingerichtet, auf dem mit Ersatzteilen rund um das „alte Geraffel“ gehandelt wird, wie Lamersdorf sagt.

Zuschauer sind auf dem Treffen übrigens gerne gesehen. Die FAG hat ihren Modellflugplatz etwas abseits gelegen nördlich der Schmalfelder Straße zwischen Lentföhrden und Schmalfeld, kurz vor der Autobahnbrücke.

Mehr aus Segeberg

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.