Corona im Kreis Segeberg

Neu: PCR-Sprechstunden im Testzentrum Henstedt-Ulzburg

Christian Leder bietet ab Montag in seinem Testzentrum Henstedt-Ulzburg PCR-Sprechstunden an.

Christian Leder bietet ab Montag in seinem Testzentrum Henstedt-Ulzburg PCR-Sprechstunden an.

Henstedt-Ulzburg. Die Schließung des Corona-Testzentrums in der Medizinischen Klinik Borstel in Sülfeld vor einigen Tagen hat Auswirkungen. Denn dort wurden auch die PCR-Test vorgenommen. Diese Tests müssen nach einem positiven Antigen-Schnelltest erfolgen und werden von der Kassenärztliche Vereinigung angeordnet. Christian Leder, Chef der beiden First and Safe-Testzentren in Henstedt-Ulzburg und Norderstedt, hat bereits jetzt am Tag bis zu 30 Personen, die für einen PCR-Test kommen. Er rechnet damit, dass noch deutlich mehr Menschen diesen genaueren Corona-Test bei ihm in Anspruch nehmen werden. Ein PCR-Test wird nötig, wenn ein Schnelltest positiv war.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Statt Flohmarkt jetzt PCR-Tests in einer Extrahalle

Leder hat nun spezielle Zeiten für Betroffene eingerichtet. Montags bis freitags von 13 bis 15 Uhr werden sie in einer separaten Halle am Henstedt-Ulzburger Testzentrum behandelt. "Wir bauen dafür eine unserer Hallen um", sagt Leder. Bis vor kurzem fand dort noch regelmäßig ein Flohmarkt statt. Damit ist nun Schluss.

Gebaut wurden Einzelkabinen mit Spuckschutzwänden. Ein- und Ausgang sind getrennt von den „normalen“ Antigen-Schnelltests. Der Abstrich erfolgt ausschließlich nach Anmeldung und mit Termin, betont Christian Leder (termin@corona-test-hu.de). Bislang wurde der Abstrich genommen, während die Betroffenen im Auto sitzen blieben. Scheibe runter, Stäbchen rein, hieß es bisher. Nun dürfen die Personen in der Halle warten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nur medizinisches Personal darf den PCR-Test machen

Auch der Kreis Pinneberg habe sich bei ihm gemeldet, berichtet Christian Leder. Die Nachbarn aus dem anderen Landkreis möchten ihre Schnelltest-Positiven ebenfalls zu Leder schicken. Der PCR-Test darf ausschließlich durch medizinisches Personal erfolgen. Die neue PCR-Sprechstunde erfolgt nur in Henstedt-Ulzburg. In Norderstedt werden die Abstriche weiter vor der Tür genommen.

Christian Leder kann sich gut vorstellen, im Testzentrum auch Impfungen anzubieten. „Wir könnten ohne Probleme zwei Impfstraßen aufbauen“, sagt der Geschäftsmann. Er brauche nur das Okay der Behörden, dann könne er loslegen.

Seit fast einem Jahr testen Leder und sein Team an den Standorten Henstedt-Ulzburg und Norderstedt sowie mit mobilen Testgruppen. Die Hindernisse waren zwischendurch hoch, denn unter anderem mussten die Betreiber der Testzentren mehrere Monate auf das Geld für die Bürgertests warten und in Vorleistung gehen.

Mehr aus Segeberg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken