Corona im Kreis Segeberg

Neue Impfaktionen, weniger Infektionen an Schulen – aber Inzidenz bei 906

Dr. Michael Emken vom Ärztehaus am Kurpark in Bad Segeberg: „Uns steht für diese Woche ein Sonderkontingent Impfstoffe zur Verfügung."

Dr. Michael Emken vom Ärztehaus am Kurpark in Bad Segeberg: „Uns steht für diese Woche ein Sonderkontingent Impfstoffe zur Verfügung."

Kreis Segeberg. Mit zwei offenen Sonder-Impfaktionen im Rathaus und im Ärztehaus am Kurpark in Bad Segeberg wird versucht, dem Coronavirus die Stirn zu bieten. Unterdessen steigt die Inzidenz auf über 900, Platz zwei in Schleswig-Holstein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es gibt ein weiteres Todesopfer, der 198. Fall. An oder mit Coronavirus ist ein Mann im Alter von 84 Jahren gestorben, ohne Bezug zu einer Pflegeeinrichtung.

49 Schüler und eine Lehrkraft im Kreis Segeberg neu infiziert

In den vergangenen sieben Tagen haben sich 2518 Segeberger infiziert, also etwa jeder hundertste Bewohner. Die Inzidenz stieg von Mittwoch auf Donnerstag von 726,6 auf 905,7. Das ist nach Spitzenreiter Lübeck mit 1009,5 mittlerweile Rang 2 in Schleswig-Holstein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Infektionsgeschehen an den Schulen im Kreis Segeberg scheint abzuebben. Am Mittwoch wurden nach Angaben des Landes 49 positive PCR-Tests bei Schülern gemeldet, und ein Fall bei Lehrkräften. Am Dienstag waren es insgesamt 65 Fälle gewesen, am Montag 133. Die Daten werden immer mit einem Tag Verzug veröffentlicht.

Spontan-Impfungen in diesen Tagen auch im Rathaus in Bad Segeberg

In der Kreisverwaltung in Bad Segeberg arbeitet der Infektionsschutz derzeit mit rund 100 Mitarbeitern, darunter auch mit Kräften der Bundeswehr und des Technischen Hilfswerks.

Lesen Sie auch

Wer will, kann sich in diesen Tagen spontan im Kreis Segeberg impfen lassen. Im Rathaus in Bad Segeberg an der Lübecker Straße 9 ist von 9 bis 17 Uhr an vier Tagen geöffnet, am Donnerstag und Freitag, 13. und 14. Januar, sowie am Montag und Dienstag, 17. und 18. Januar. Ein Termin muss nicht vereinbart werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch im Ärztehaus in Bad Segeberg wird geimpft – bis 20 Uhr

Das gilt auch für das Ärztehaus am Kurpark, Kurhausstraße 84 (Telefon 04551/908890). „Uns steht dafür diese Woche ein Sonderkontingent Impfstoffe zur Verfügung“, sagt Dr. Michael Emken.

Wer will, könne versuchen anzurufen, oder auch spontan kommen. Am besten, nachdem die übrigen Patienten versorgt worden sind, also ab 11 Uhr. Am Donnerstag, 13. Januar, sei das Impfen bis 20 Uhr möglich, am Freitag, 14. Januar, bis 15 Uhr. Am Sonnabend würden die Impfdosen verfallen.

Auch Biontech bei Impfaktion in Bad Segeberg vorhanden

Vorrätig seien rund 60 Impfdosen von Biontech und rund 150 von Moderna. Auch, wer nicht Patient der Praxis sei, dürfen sich impfen lassen. Egal, ob es die erste, zweite oder dritte Impfung ist.

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Emken hat schon viele Impfspritzen gesetzt. „Die Impfbereitschaft ist weiterhin hoch.“ Das führt er auch auf den politischen Druck zurück. „Die Masse sind Boosterungen“, also Auffrischungsimpfungen.

Jüngere Menschen haben vor Erstimpfungen manchmal noch Vorbehalte

„Wir haben aber auch jeden Tag Erstimpfungen.“ Meist bei jüngeren Menschen. „Viele von ihnen haben Vorbehalte.“ Der Impfstoff sei nicht ausreichend erforscht, sorgten sie sich. „Wir nehmen uns viel Zeit, um in Gesprächen den Patienten zu erklären, dass sie keine Angst haben müssen.“

Weitere niedergelassene Ärzte impfen. Diese Praxen lassen sich auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein (https://arztsuche.kvsh.de/suche.do) finden.

Land SH veröffentlicht Termine für offene Impfaktionen

Offene Impfaktionen wie im Rathaus in Bad Segeberg veröffentlicht das Land ebenfalls im Internet (www.schleswig-holstein.de), etwa am Montag, 17. Januar, von 10 bis 16 Uhr im Einkaufszentrum Ohland-Park, Kisdorfer Weg 13 in Kaltenkirchen. Hier können auch Kinder zwischen fünf und elf Jahren geimpft werden.

Mehr aus Segeberg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen