Politik tagt wieder

Rückkehr zu Präsenz-Sitzungen im Rathaus Henstedt-Ulzburg

Seit Anfang des Jahres fanden die Sitzungen der Ausschüsse in Henstedt-Ulzburg digital statt. Die Bürger konnten sich im Livestream zuschalten. Das kam gut an. Nun gibt es wieder Präsenzsitzungen und zunächst keine Möglichkeit, dem Geschehen von zuhause aus zu folgen.

Seit Anfang des Jahres fanden die Sitzungen der Ausschüsse in Henstedt-Ulzburg digital statt. Die Bürger konnten sich im Livestream zuschalten. Das kam gut an. Nun gibt es wieder Präsenzsitzungen und zunächst keine Möglichkeit, dem Geschehen von zuhause aus zu folgen.

Henstedt-Ulzburg. Dass die Sitzungen der Ausschüsse in Henstedt-Ulzburg in den vergangenen Monaten live via Internet verfolgt werden konnten, kam bei den Bürgerinnen und Bürgern gut an. Mehr Online-Zuschauer als sonst übliche Besucher im Rathaus schalteten sich zu, um zu sehen, wie die Kommunalpolitiker und Verwaltungsmitarbeiter in Henstedt-Ulzburg die Entwicklung des Ortes auf den Weg brachten. Bei einer Sitzung des Bauausschusses brach gar die Leitung zusammen und es kam zum Abbruch der Tagung. Der Livestream aufgrund der Corona-Pandemie hat nun ab August zunächst ein Ende. Er wird bis auf weiteres eingestellt. Es wird wieder in Präsenz getagt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Verwaltung erarbeitet Vorschlag für einen Livestream

Wie im Bürgerinformationssystem nachzulesen ist, starten die Sitzungen der Ausschüsse nach der Sommerpause Anfang August wieder im Ratssaal, die Gemeindevertretung kommt aufgrund ihrer vielen Mitglieder im Bürgerhaus zusammen. Ein Livestream ist nicht vorgesehen. „Jedenfalls noch nicht sofort“, sagt Malte Pohlmann, Sprecher der Gemeindeverwaltung. Im Hauptausschuss am 10. August werde die Verwaltung eine Vorlage präsentieren, um eine digitale Übertragung der Sitzungen möglich zu machen und damit Interessierten die Chance zu geben, ohne sich auf den Weg ins Rathaus zu machen, den Diskussionen zu folgen.

Hauptsatzung Henstedt-Ulzburg müsste geändert werden

Dafür, so Pohlmann, müsse die Hauptsatzung von Henstedt-Ulzburg geändert werden – und Fragen müssten geklärt werden. Es sei noch unklar, ob ein Livestream möglich sei, ohne dass grundsätzlich alle Kommunalpolitiker zustimmen. „Das muss von der Politik gewollt sein“, erklärt Malte Pohlmann. Ziel müsse es außerdem sein, mit möglichst wenig Personaleinsatz eine Übertragung möglich zu machen. Bislang waren stets zwei Extra-Mitarbeitende der Verwaltung bei den Sitzungen vor Ort, um die Technik im Auge zu haben. Es hatten sich zahlreiche Überstunden angesammelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach der Sommerpause wird wieder in Präsenz getagt

Bis die Situation geklärt sei, tagen die Gremien vor Ort im Rathaus und im Bürgerhaus. Start ist am 3. August mit dem Bildungs-, Jugend-, Kultur- und Sportausschuss. Weiter geht es am 9. August mit dem Finanz- und Wirtschaftsausschuss, 10. August Hauptausschuss, 16. August Bauausschuss und 17. August Gemeindevertretung. Der Umwelt- und Naturausschuss hält am 23. August seine Sitzung ab. Die Mitglieder des Igek-Ausschusses kommen am 30. August zusammen.

Die Sitzungen sind öffentlich, allerdings stehen nur begrenzte Besucherplätze zur Verfügung. Es gilt: Maskenpflicht und Datenerfassung per Luca-App oder Kontaktbogen.

Mehr aus Segeberg

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken