Schlichtungsverfahren

Gefeuerter Star-Moderator Chris Cuomo fordert 125 Millionen Dollar von CNN

Ex-CNN-Moderator Chris Cuomo.

Ex-CNN-Moderator Chris Cuomo.

New York. Der ehemalige Starmoderator Chris Cuomo will in einem Schlichtungsverfahren 125 Millionen Dollar von seinem Ex-Arbeitgeber CNN erwirken. Sein Anwalt Bryan Freedman erklärte am Mittwoch, die Kündigung wegen Unterstützung des unter Vorwürfen sexuellen Fehlverhaltens zurückgetretenen New Yorker Gouverneurs und Bruders Andrew Cuomo sei unrechtmäßig gewesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In den vergangenen drei Monaten sind auch CNN-Chef Jeff Zucker, der Cuomo gefeuert hatte, und seine Stellvertreterin Allison Gollust entlassen worden. Freedman sagte, Chris Cuomo habe CNN nicht darüber belogen, dass er seinem Bruder in der Affäre mit Rat geholfen habe. Das habe eine Untersuchung von Warner Media ergeben, zu dem CNN gehört. Demnach hätten die höchsten CNN-Verantwortlichen nicht nur davon gewusst, sondern selbst „aktiv den Gouverneur (Andrew Cuomo) unterstützt, sowohl über Chris als auch direkt selbst“.

Eine Sprecherin von Zucker und Gollust äußerte sich dazu am Mittwoch mit. Risa Heller hat in der Vergangenheit dementiert, dass Gollust Andrew Cuomo ihre Hilfe angeboten habe, während sie für CNN tätig war. Sie war davor Kommunikationsdirektorin von Andrew Cuomo gewesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/AP

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen