Moderatorin hat Corona

Kim Fisher fällt bei „Riverboat“ aus: Ersatz steht schon fest

Zum zweiten Mal wird Kim Fisher die Elblandfestspiele moderieren

Kim Fisher kann wegen einer Corona-Erkrankung „River Boat Berlin“ nicht moderieren.

Die Talkshow „Riverboat Berlin“ wird am Freitagabend auf Kim Fisher verzichten müssen. Die Moderatorin hat sich mit dem Coronavirus infiziert, wie das Medienmagazin „DWDL“ berichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fisher befinde sich aber schon auf dem Weg der Besserung und werde im April nach ihrer Genesung wieder einsteigen. Die 52-Jährige moderiert die Sendung im Wechsel mit Sebastian Fitzek und Jörg Kachelmann. Für Fitzek ist für die kommende Ausgabe auch schon eine Co-Moderatorin gefunden worden: Janna Falkenstein, bekannt aus „Studio 3 – Live aus Babelsberg“.

Künftig wird werktags ein Gast ab 18.45 Uhr im Babelsberger „Studio 3“ interviewt, im wöchentlichen Wechsel führen Janna Falkenstein, Sabrina N'Diaye, Christian Matthée und Jaafar Abdul Karim (v.l.) die Gespräche.

Janna Falkenstein (li.) moderiert im Wechsel mit Sabrina N'Diaye, Christian Matthée und Jaafar Abdul Karim „Studio 3“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der Sendung am Freitag werden unter anderem Sänger Semino Rossi, Schauspieler Daniel Donskoy und Stand-up-Comedian Tutty Tran erwartet.

RND/lob

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen