„Wer stiehlt mir die Show?“: Mark Forster entthront Joko Winterscheidt zum Staffelauftakt

Mark Forster (links) gewinnt die erste Staffel der neuen Folge „Wer stiehlt mir die Show?“

Mark Forster (links) gewinnt die erste Staffel der neuen Folge „Wer stiehlt mir die Show?“

Das wird eine harte Staffel „Wer stiehlt mir die Show?“ für Joko Winterscheidt. Denn bereits in der ersten Folge der dritten Staffel jagt ihm der Sänger Mark Forster seinen Job als Gastgeber am Dienstagabend ab. Das Konzept der Show ist recht ungewöhnlich: So versuchen Kandidaten dem Quizmaster seine Rolle abzujagen, dieser versucht sie dann in den folgenden Shows wieder zurückzugewinnen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das waren die Gäste

In der ersten Show der dritten Staffel traten neben einem nicht prominenten Teilnehmer die Komikerin Anke Engelke, der Sänger Mark Forster und der Entertainer Riccardo Simonetti um den Moderatorenposten und gegen Winterscheidt an.

Das Konzept der Show war einer der Überraschungserfolge des Jahres 2021: In acht Quizkategorien, unterteilt in drei Gewinnstufen, versuchen die Herausforderinnen und Herausforderer zu punkten. Nach jeder Gewinnstufe muss jemand die Show verlassen. Im Finale tritt der Moderator im direkten Duell gegen die verbleibende Person an. Wer siegt, darf „Wer stiehlt mir die Show?“ in der nächsten Folge nach den eigenen Vorstellungen gestalten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit Ausstieg des nicht prominenten Teilnehmers als Erstes zeigte sich ein wiederkehrendes Muster. Denn, dass es die „Normalos“, die nur an einem Abend auftreten, am schwersten haben, konnte man bereits in den vergangenen Folgen beobachten.

Quiz-Versteck-Spiel sorgt für Höhepunkt

Einer der Höhepunkte des Abends war dann das Quizversteckspiel „Ready or not, here I come, you can hide“. In der Kategorie geht es darum, dass sich jeweils ein Teilnehmer oder eine Teilnehmerin im TV-Studio versteckt und parallel maximal 15 Fragen über ein überdimensionales Telefon beantwortet – wer die meisten Fragen beantwortet, gewinnt. Entdecken die anderen Spieler einen davor, ist das Spiel vorbei. In dieser Spielrunde und nach einer Schätzfrage ging Riccardo Simonetti als Verlierer hervor.

Im Halbfinale und der dritten Gewinnstufe duellierten sich dann Forster und Engelke über einen Lückentext. Das Ziel dieser Spielrunde war es, einen Text von einem Teleprompter abzulesen und parallel die fehlenden Worte einzufügen. Die Runde und somit der Finaleinzug ging an Forster.

Die Endrunde wurde moderiert von Katrin Bauerfeind. Winterscheidt wechselte in die Position eines Spielers. In einer Art Quizduell ging der Pro-Sieben-Moderator zunächst in Führung und es schien, als würde er gewinnen. Doch dann drehte Forster das Spiel noch zu seinen Gunsten und gewann die erste Folge der neuen Staffel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Herzlichen Glückwunsch, Mark Forster“, sagte Winterscheidt und schob fast ungläubig hinterher: „Und das in der ersten Folge!“ Am nächsten Dienstag wird somit Mark Forster als Moderator durch die Show führen und Winterscheidt als Kandidat teilnehmen.

RND/lka

Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen