Menü
Anmelden
Wetter wolkig
26°/ 13° wolkig
Thema Hamburg Commercial Bank

Hamburg Commercial Bank

Anzeige

Alle Artikel zu Hamburg Commercial Bank

Wie geht es weiter bei der Commerzbank? Diese Frage stellt sich, nachdem Vorstandschef Martin Zielke und Aufsichtsratsvorsitzender Stefan Schmittmann ihren Rücktritt angekündigt haben. Eigentlich braucht das teilverstaatlichte Institut dringend eine klare Strategie. Doch nun müssen gleich zwei Spitzenpositionen neu besetzt werden.

05.07.2020

Die Abbau-Anstalt Schleswig-Holsteins und Hamburg muss das Geschäftsjahr mit einem Fehlbetrag von 5,5 Millionen Euro abschließen. Der Vorstand ist aber noch zufrieden. Jetzt schlägt aber die Corona-Krise zu, weil weniger Schiffe fahren. Auch dadurch könnte sich der Zeitraum für den Abbau verlängern.

Florian Hanauer 24.04.2020

Frühere HSH Nordbank - Kleine Bank, fürstliche Chef-Gehälter

Arbeitsplätze runter, Vorstandsbezüge rauf – und zwar rasant. Wie aus dem jüngsten Geschäftsbericht der Hamburg Commercial Bank (HCOB) hervorgeht, hat das Institut – Milliardengrab der Bundesländer Hamburg und Schleswig-Holstein – die Vergütung seiner Spitzenriege im vergangenen Jahr mehr als verfünffacht: von 3,5 Millionen auf 18,9 Millionen Euro.

Ulrich Metschies 20.04.2020

Hochhaus am Martensdamm - HCOB hat ihre Kieler Zentrale verkauft

Die Hamburg Commercial Bank hat sich nach einem monatelangen Bieterverfahren von acht Büro-Immobilien in Kiel mit insgesamt 40.000 Quadratmetern Fläche getrennt. Ein Investor aus Hessen sicherte sich das denkmalgeschützte Hochhaus der Ex-HSH-Nordbank. Das Land Schleswig-Holstein ging leer aus.

Ulrich Metschies 01.02.2020

Noch ist nur in Umrissen klar, was Investa Real Estate mit seinem Erwerb vorhat. Doch schon jetzt deutet sich an, dass die Chancen für die Landeshauptstadt Kiel deutlich größer sind als die Risiken, schreibt Ulrich Metschies in seinem Kommentar.

Ulrich Metschies 01.02.2020

Hamburg Commercial Bank - Kiel muss doch noch einmal bluten

Der Aufsichtsrat der Hamburg Commercial Bank (HCOB) hat die nächste Runde im Personalabbau besiegelt. Der Einschnitt für Kiel fällt deutlich schmerzhafter aus als bislang vermutet. Insgesamt wird die ehemalige HSH-Nordbank bis Ende 2021 nicht auf 950, sondern auf 710 Vollzeitstellen schrumpfen.

Ulrich Metschies 06.12.2019

Die Internationale Energieagentur schätzt, dass der Bedarf an Opec-Öl im kommenden Jahr deutlich sinken wird. Das Kartell könnte bei Verhandlungen gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern auf striktere Förderbeschränkungen setzen. Das hat auch Auswirkungen auf die Verbraucher.

05.12.2019

Hamburg Commercial Bank - Ex-HSH baut noch mehr Stellen ab

Bittere Weihnachtsüberraschung für die noch verbliebenen Mitarbeiter der ehemaligen HSH Nordbank: Am kommenden Freitag wird die jetzige Hamburg Commercial Bank (HCOB) einen weiteren Personalabbau ankündigen. Demnach werden bis Ende 2021 rund 250 Arbeitsplätze mehr gestrichen als bislang verkündet.

Ulrich Metschies 01.12.2019

Wenn Bankmanager kritisch hinterfragen, ob sie ihre Hausaufgaben ordentlich machen, dann ist das ja eigentlich eine gute Sache. Doch leider bedeutet so eine Aussage nie, dass eine Unternehmensführung sich noch intensiver um das Wohl von Kunden und Mitarbeitern kümmern will.

Ulrich Metschies 05.10.2019

Bei der Hamburg Commercial Bank (HCOB) fällt bis 2021 fast jeder zweite Arbeitsplatz weg. Besonders gebeutelt ist der Standort Kiel. Nun ließ Bankchef Stefan Ermisch vor dem Internationalen Club Frankfurter Wirtschaftsjournalisten (ICFW) durchblicken: Es könnte noch schlimmer kommen.

Ulrich Metschies 05.10.2019

Altschulden in Milliardenhöhe belasten die ehemaligen Eigentümer der HSH Nordbank: 900 Millionen Euro Schulden haben Hamburg und Schleswig-Holstein nun getilgt. Der Hamburger Finanzsenator bedauert, das Geld nicht sinnvoller investieren zu können.

01.07.2019

Ihren alten Namen hat sie abgelegt, neue Eigentümer hat sie auch – doch die Schatten der Vergangenheit wird die Hamburg Commercial Bank so schnell nicht los. Juristisch muss sich die ehemalige HSH Nordbank gleich an zwei Fronten gegen Kapitalgeber verteidigen, die sich vom Institut geprellt fühlen.

Ulrich Metschies 27.04.2019
1 2 3