Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
9°/ 2° Regenschauer
Thema Unwetter in Hamburg
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung

Unwetter in Hamburg

Alle Artikel zu Unwetter in Hamburg

Nach Sturmwarnungen hat Hamburg am Dienstagabend eine Sturmflut erreicht und Teile des Fischmarktes in St. Pauli unter Wasser gesetzt. Nach Angaben des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) wurde ein Wasserstand von bis zu 1,5 Metern über dem Mittleren Hochwasser erreicht.

Deutsche Presse-Agentur dpa 03.02.2016

Sturmtief "Marita" hat im Norden Schleswig-Holsteins in der Nacht zum Samstag Straßen überflutet, Holzteile durch die Luft gewirbelt und Schilder umgeweht. Polizei und Feuerwehr rückten zwischen Freitagnachmittag und Samstagmittag in Hamburg und Schleswig-Holstein insgesamt 19 mal aus, um Schäden des Sturmes zu beseitigen, wie Sprecher der Rettungsleitstellen sagten.

Deutsche Presse-Agentur dpa 30.01.2016

Umgeknickte Bäume, geflutete Straßen: Der November verabschiedet sich mit Sturm und Regen. Der Winter beginnt wohl viel zu warm - und es bleibt ungemütlich.

Deutsche Presse-Agentur dpa 30.11.2015

Die teils schweren Unwetter haben in Norddeutschland in der Nacht zum Montag besonders die Feuerwehren im Raum Kiel auf Trab gehalten. Vor allem wegen vollgelaufener Keller und umgeknickter Bäume mussten die Einsatzkräfte in drei Stunden 43 Mal ausrücken, teilte die Feuerwehr am Montag mit.

Deutsche Presse-Agentur dpa 06.07.2015

Mega-Hitze, aber kein Temperaturrekord. Im rheinland-pfälzischen Bad Dürkheim wurden am Samstag 39,2 Grad gemessen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte.

Deutsche Presse-Agentur dpa 04.07.2015

Hamburg Video: Tornado verwüstet Kleinstadt Aufräumarbeiten nach Unwetter

Nach dem heftigen Unwetter im Norden gehen die Aufräumarbeiten am Mittwoch weiter. Sturmböen mit Geschwindigkeiten von mehr als 100 Stundenkilometern und Starkregen waren am Dienstag über Hamburg und Schleswig-Holstein hinweggefegt. Im mecklenburgischen Bützow tobte sogar ein Tornado.

Deutsche Presse-Agentur dpa 06.05.2015

Hamburg Gewitter im Norden Ein Toter bei Unwetter

Bei einem schweren Unwetter ist ein 26-Jähriger am Hamburger Fischmarkt durch ein einstürzendes Vordach getötet worden. Die Teile seien am Dienstagnachmittag auf sein Auto gefallen und hätten den Mann eingeklemmt, sagte ein Polizeisprecher. Die schwangere Lebensgefährtin des Opfers, die ebenfalls im Wagen saß, kam verletzt in ein Krankenhaus.

Deutsche Presse-Agentur dpa 06.05.2015

Nach dem bisher heißesten Tag des Jahres sind heftige Gewitter über Teile Deutschlands gezogen. Unwetter mit starkem Regen und Sturmböen von über 100 Stundenkilometern ließen am Dienstag vor allem in Nordrhein-Westfalen, Norddeutschland und Mecklenburg-Vorpommern Bäume auf Straßen und Bahngleise stürzen, Keller wurden überflutet, Dächer abgedeckt.

Deutsche Presse-Agentur dpa 05.05.2015

Laut Experten ist er einer der stärksten Stürme der vergangenen Jahre: Orkan „Niklas“. Extreme Windgeschwindigkeiten werden gemessen. Im Ballungsraum Nordrhein-Westfalen fahren keine Nahverkehrszüge mehr. In Schleswig-Holstein wird „Niklas“ am Dienstagnachmittag erwartet.

Deutsche Presse-Agentur dpa 31.03.2015

Mehrere Hundert deutsche Kreuzfahrtpassagiere sind an Bord von Kreuzfahrtschiffen dem Zyklon Pam in der Südsee entkommen. Die Kreuzfahrtschiffe „Queen Victoria“ und „Queen Elizabeth“ waren zum Zeitpunkt des Zyklons gerade in der Region unterwegs.

Frank Behling 19.03.2015

Neumünster Flensburg-Neumünster Bahnstrecke gesperrt

Die Wasserstände an der Nordseeküste sinken, der Wind verliert weiter an Stärke. Nach dem Sturmwochenende beginnt nun das Aufräumen. Eine Wetterbesserung ist zunächst nicht in Sicht.

Deutsche Presse-Agentur dpa 12.01.2015

Hamburg Unwetter in Norddeutschland Neue Sturmflut und starke Böen

Nach orkanartigen Böen und Sturmfluten am Wochenende hat sich das Wetter in Norddeutschland beruhigt. In Hamburg und an der Küste erwarten die Behörden am Montagmorgen jedoch eine neue Sturmflut mit einem Meter über dem mittleren Hochwasser, teilte ein Sprecher des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie mit.

Deutsche Presse-Agentur dpa 12.01.2015
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10