Die vier Jahreszeiten (I)

Viele Menschen wissen heutzutage gar nicht mehr, woran sie erkennen können, in welcher Jahreszeit sie sich gerade befinden. Unser vierteiliger Leitfaden durchs Jahr soll jetzt Abhilfe schaffen.

Viele Menschen wissen heutzutage gar nicht mehr, woran sie erkennen können, in welcher Jahreszeit sie sich gerade befinden. Unser vierteiliger Leitfaden durchs Jahr soll jetzt Abhilfe schaffen.

Der Frühling ist die wahrscheinlich schönste Jahreszeit der Welt. Und die früheste. Er tritt gehäuft zwischen dem "Internationalen Tag des Puppenspiels" (21. März) und dem "Tag des Schlafes" (21. Juni) auf. Frühling gehört – neben Sommer, Herbst und Winter – zu den populärsten Jahreszeiten und ist sehr wichtig für die sogenannte Liebe, eine biologische Synapsenstörung zur Regulierung der Fortpflanzung, die bei Warm- und Kaltblütlern mehrerer Arten auftritt, darunter Menschen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dabei spielt es keine Rolle, ob es gleichgeschlechtlich zugeht oder später. Der größte Hit des Frühlings ist "Veronika, der Lenz ist da!". Er wurde vielfach angepasst, etwa für Automobilisten ("Veronika, der Benz ist da!"), Fernreisende ("Veronika, Florenz ist da!"), Vergessliche ("Veronika, Demenz ist da!") und Chili-Opfer ("Veronika, Flatulenz ist da!"). In Ostdeutschland bevorzugte man dagegen den Volksliedklassiker "Nun will der Krenz uns grüßen / von Günter Mittag weht es lau ...".

Herr Mai kümmert sich

Nach den gesetzlichen Bestimmungen des deutschen Jahreszeitenwesens ist für den Frühling der Herr Mai zuständig, bekannt aus dem Frühlingslied "Der Herr Mai ist gekommen". Der Herr Mai kümmert sich von Amts wegen im Rahmen seiner Zuständigkeit um die ordnungsgemäße Beblätterung kahlen Geästs sowie die stufenweise Anpassung der Außentemperatur.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dabei ist im Rahmen eines Bürgerbeteiligungsverfahrens auf die Bedürfnisse insbesondere der männlichen Bevölkerung Rücksicht zu nehmen. Männer reagieren auf allzu schnell ansteigende Temperaturen nicht zwingend mit positiven Signalen. Viele wuchten ihre käsigen Körper nach Monaten im Keller erstmals wieder ins Freie und stehen dann im Garten herum wie Tom Hanks in einer deutschen Fernsehshow.

Auch Krampfadern sind Natur

Für sie bedeutet Frühling vor allem: Grünschnittentsorgung, Brennnesseln und Überaktionismus bei Ehefrauen. Diese erfreuen sich der erblühenden Natur ringsum, während Männer daran erinnern, dass Krampfadern und Sodbrennen auch Natur sind.

Frühling besteht zu 80 Prozent aus Wetter-Small-Talk, zu 40 Prozent aus Terrassekärchern und zu 20 Prozent aus Kolumnisten, die nicht rechnen können. Unterm Strich sorgt dieser Mix für ein Wohlgefühl, das vor allem auf hormonelle Enthirnung zurückzuführen ist. Nächste Woche: der Sommer. Schönes Wochenende!

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen