Die vier Jahreszeiten (II)

Der Sommer! Zeit der Sommerferien, Sommerhits, Sommeroutfits und anderer Jahreshöhepunkte an den Grenzen des guten Geschmacks. Eine Analyse.

Der Sommer! Zeit der Sommerferien, Sommerhits, Sommeroutfits und anderer Jahreshöhepunkte an den Grenzen des guten Geschmacks. Eine Analyse.

Der Sommer ist die wahrscheinlich schönste Jahreszeit der Welt. Er beginnt nicht zufällig am "Welt-Yogatag" (21. Juni). Denn so ein Sommer ist voll von sehenswerten Yoga-Figuren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vom "Schwitzenden Mufflon" (wenn es morgens noch kühl war und Sie im günstig erworbenen Acrylanzug im Büro sitzen) über das "Zerschlagene Flusspferd" (wenn Sie bei 36 Grad in Notbekleidung am Baggersee stagnieren und nach vier Stunden eine Umwuchtung auf die andere Körperseite in Erwägung ziehen) bis hin zur "Nervösen Schnake" (wenn Sie nachts um drei auf der Jagd nach einer Nazi-Mücke halb wach über Betten und herumschlafende Mitbewohner staksen).

Freuden der Fernreise

Eine der größten Freuden des Sommers ist die Fernreise. Männer verbringen diese gern mit dem Betrachten teilbekleideter Jungweibchen in Poolnähe, Frauen hingegen mit dem Betrachten teilverfallener Sakralbauten in entlegenen Bergdörfern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als Kompromiss in erotischer wie in kultureller Hinsicht geht es dann meistens nach Norderney, wo immerhin sehr hübsche Sanddornschnaps-Arrangements für nur 24,90 Euro als Mitbringsel käuflich zu erwerben sind. Erotisch und kulturell ist Norderney eher Bielefeld, aber Herrgott, wer sind Sie? George Clooney?

Im biologischen Krisenmodus

Aufgrund einer mehrstündigen Benzinknappheit an einem Dienstagnachmittag kurz nach dem Krieg hält sich bis zum heutigen Tag im Sommer die Unsitte der sogenannten Sommerzeit. Diese soll, weil es abends länger hell ist, Energie sparen. Das ist schon deshalb Unfug, weil es dafür morgens länger dunkel ist.

Dieser Umstand hält die zuständigen Behörden nicht davon ab, der Menschheit zweimal jährlich einen biologischen Krisenmodus aufzuzwingen, in dem sie sich wochenlang so antriebsarm durch den Tag schleppt wie das "Zerschlagene Flusspferd" (siehe oben). Oder wie wir sagen: Zeitumstellung – der Jetlag des kleinen Mannes.

Im Sommer sinkt die musikalische Toleranzschwelle, was eine Reihe unterkomplexer Sommerhits nach sich zog. Darunter sind vegetarische Songs ("Like Reis in the Sunshine", "Mango No. 5") ebenso wie fleischhaltige ("Ein Mett im Kornfeld", "Lammbada"). Nächste Woche: der Herbst. Schönes Wochenende!

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen