Ehemaliger Krankenpfleger in Texas zum Tode verurteilt

In Texas ist ein ehemaliger Krankenpfleger zur Todesstrafe verurteilt worden. (Symbolbild)

In Texas ist ein ehemaliger Krankenpfleger zur Todesstrafe verurteilt worden. (Symbolbild)

Tyler. Ein ehemaliger Krankenpfleger ist in Texas wegen der Ermordung von vier Patienten zum Tode verurteilt worden. Die Geschworenen berieten am Mittwoch etwa zwei Stunden lang, bevor sie ihre Entscheidung dem Gericht mitteilten. Der 37-jährige Angeklagte wurde eine Woche zuvor schuldig gesprochen, vier Patienten getötet zu haben, indem er nach Herzoperationen Luft in ihre Arterien injizierte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Angeklagter tötete vier Menschen

Gegen die Todesstrafe wird automatisch Berufung eingelegt. Die Geschworenen stimmten mit der Staatsanwaltschaft darin überein, dass der Beschuldigte in den Jahren 2017 und 2018 vier Patienten in einem Krankenhaus in Tyler tötete. Alle vier litten unter unerklärlichen neurologischen Problemen und starben, während sie sich in der Klinik von ihren Herzoperationen erholten.

Vor den Beratungen über das Strafmaß spielte die Staatsanwaltschaft den Geschworenen Aufnahmen von Telefongesprächen vor, die Davis kurz nach dem Schuldspruch vom 19. Oktober aus dem Gefängnis führte. Darin sagte er seiner Ex-Frau, er habe Wege finden wollen, den Aufenthalt der Patienten auf der Intensivstation zu verlängern, damit er mehr Überstunden machen und mehr Geld verdienen könne.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Experten der Staatsanwaltschaft sagten aus, dass alle Opfer Anzeichen von Luft in ihren Gehirnen aufwiesen, die irreversible Schäden verursacht hätten. Nach dem vierten Todesfall zeigten Videoaufnahmen, dass der Pfleger die letzte Person war, die das Opfer sah, bevor sich der Zustand des Patienten verschlechterte.

RND/AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen