„Ich spüre ein großes schwarzes Loch“

Der Astrophysiker Stephen Hawking ist tot.

Der Astrophysiker Stephen Hawking ist tot.

Hannover. Er galt als einer der größten Wissenschaftler unserer Zeit. Jetzt ist Stephen Hawking mit 76 Jahren gestorben. Weltweit äußerten Prominente ihre Trauer über seinen Tod.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der britische ESA-Astronaut Timothy Peake schrieb auf Twitter: „Er inspirierte Generationen, hinter unseren eigenen Blauen Planeten zu schauen und unser Verständnis vom Universum zu erweitern. Seine Persönlichkeit und sein Genie werden schmerzlich vermisst werden. Meine Gedanken sind bei seiner Familie.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Und Mayim Bialik, die Amy Farrah Fowler in der Serie „The Big Bang Theory“ spielt, erklärte, dass sie sich der Gemeinschaft anschließt, die den Verlust des größten Physikers unserer Zeit betrauert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Sängerin Katy Perry twitterte, sie verspüre „ein großes schwarzes Loch“ in ihrem Herzen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Und auch Bundeswirtschaftminister Peter Altmaier nahm Anteil und twitterte, „Stephen Hawking ist nicht gestorben, sondern nur in ein Paralleluniversum entflohen“.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Von nl/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken