Tatverdächtiger hat sich gestellt

Mann stirbt nach Messerangriff in Bielefeld

Einsatz für die Polizei vor dem Cheyenne in Rendsburg.

Bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung in Bielefeld ist ein Mann durch Messerstiche getötet worden (Symbolbild).

Bielefeld. Bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung in Bielefeld ist ein Mann durch Messerstiche getötet worden. Ein weiterer Mann sei am Freitagabend schwer verletzt worden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Abend mitteilten. Ein Tatverdächtiger habe sich noch am Abend auf einer Polizeiwache gestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Opfer erlag seinen Verletzungen noch vor Ort

Zuvor waren den Angaben zufolge mehrere Notrufe über eine Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen auf dem Sportplatz einer Schule eingegangen. Vor Ort trafen die Einsatzkräfte auf mehrere Personen, darunter einen lebensgefährlich verletzten Mann, der nach ersten Erkenntnissen durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt war. Trotz Reanimationsversuchen erlag das Opfer noch vor Ort seinen Verletzungen, wie es hieß.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein Tatverdächtiger soll sich nach Zeugenaussagen zunächst vom Tatort entfernt haben. Noch während der Fahndung habe sich der Gesuchte schließlich gestellt. Weitere Details, insbesondere zu den Hintergründen des Vorfalls und zum Alter der Verletzten, waren zunächst nicht bekannt.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen