Mit über 100 durch die 30er-Zone: Polizei stoppt Männer nach Verfolgung

Mit über 100 Stundenkilometer durch die 30er-Zone. In Köln nimmt die Polizei deswegen zwei Männer fest. (Symbolbild)

Mit über 100 Stundenkilometer durch die 30er-Zone. In Köln nimmt die Polizei deswegen zwei Männer fest. (Symbolbild)

Köln. Nach einer rasanten Verfolgungsjagd mit einem gestohlenen Auto hat die Polizei in Köln zwei 19-Jährige festgenommen. Einer Streifenwagenbesatzung sei am Dienstagmorgen ein Kleinwagen mit mangelhafter Beleuchtung aufgefallen, berichteten die Beamten. Dem Fahrer seien Anhaltezeichen gegeben worden, der diese aber missachtet habe. Es kam zu einer Verfolgung, bei der der verdächtige Wagen zum Teil mit mehr als 100 Stundenkilometern durch eine 30er-Zone gerast sei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Tatverdächtigen flüchten zu Fuß

Nach Ende der Verfolgung ließen die beiden Tatverdächtigen das Auto den Angaben zufolge zunächst mit aufgerissenen Türen zurück und flüchteten zu Fuß. Einer der beiden 19-Jährigen wurde danach in einem Gebüsch gefunden. Der mutmaßliche Fahrer gab nach Angaben der Polizei an, er habe Cannabis, Kokain und Alkohol konsumiert. Der mutmaßliche Beifahrer lief einer weiteren Streife in die Arme.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen