Nach Hochhausbrand in Hongkong: Mindestens 13 Verletzte

Nach Ausbuch eines Feuers sitzen mehr als 300 Menschen auf dem Dach des 38-stöckigen «Word Trade Centers» in Hong Kong und warten auf die Evakuierung durch die Feuerwehr.

Nach Ausbuch eines Feuers sitzen mehr als 300 Menschen auf dem Dach des 38-stöckigen «Word Trade Centers» in Hong Kong und warten auf die Evakuierung durch die Feuerwehr.

Hongkong. Nach dem Ausbruch eines Feuers haben in Hongkong Hunderte Menschen stundenlang auf dem Dach eines Hochhauses festgesessen. Wie die Zeitung „South China Morning Post“ berichtete, warteten am Mittwochnachmittag mehr als 300 Menschen auf dem Dach des 38-stöckigen „Word Trade Centers“ im Stadtteil Causeway Bay auf die Evakuierung durch die Feuerwehr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Insgesamt sind von den über 1200 Menschen, die sich während des Brandes in dem Hochhaus befanden, 13 verletzt worden. Alle anderen konnten von der Feuerwehr gerettet werden.

Wie die Zeitung „South China Morning Post“ berichtete, war das Feuer am Mittwoch in einem Schaltraum des Hochhauses ausgebrochen. Von dort hatte es sich auf ein Arbeitsgerüst an der Fassade ausgeweitet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen