Fans trauern um „Alicebambam“

An Döner verschluckt: Influencerin stirbt nach drei Monaten im Koma

Auch hinsichtlich seiner langfristigen Auswirkungen nicht zu unterschätzen: Döner.

Eine Influencerin hat sich an einem Döner verschluckt und ist an den Folgen gestorben.

Die thailändische Influencerin Arisara Karbdecho ist gestorben, nachdem sie sich im März an einem Döner verschluckt hatte. Karbdecho, die unter dem Künstlernamen „Alicebambam“ bekannt ist, bekam beim Essen des Döners ein Stück davon in die Luftröhre, es setzte sich fest und Karbdecho litt minutenlang an Sauerstoffmangel, wie verschiedene Medien berichten. Sie fiel in ein Koma, weil große Teile ihres Gehirns beschädigt wurden, jetzt starb die Influencerin.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Alicebambam“ hat auf Instagram rund 1,5 Millionen Follower. Am Samstag soll sie beerdigt werden, auch Fans sind eingeladen.

Wie die britische Zeitung „Mirror“ berichtet, sagte eine Freundin von Karbdecho, sie sei schockiert gewesen, als der Unfall passierte. „Aber wir haben alle gebetet, dass es ihr wieder besser geht. Ich bin am Boden zerstört, dass sie für immer gegangen ist.“ Auf Facebook teilte die Freundin Bilder vom Totenbett.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Mutter der Influencerin warnte der Zeitung zufolge vor ähnlichen Unfällen: „Ich möchte alle Teenager bitten, gut auf ihre Gesundheit zu achten, nicht hastig zu essen und sich ausreichend auszuruhen. Ich möchte nicht, dass so etwas noch einmal jemandem passiert.“

RND/sebs

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen