Kurzfristig eingesprungen

Kreisfeuerwehr Göttingen eilt zu Waldbrand am Brocken

Benötigen spezielle Geräte und Weiterbildungen: Feuerwehrleute im Einsatz bei einem Waldbrand – hier am Brocken im Harz.

Waldbrand am Brocken: Feuerwehrleute löschen Überreste von bereits abgebrannten Holz.

Göttingen. Bei der Bekämpfung des Großbrandes am Brocken im Harz ist die Kreisfeuerwehr Göttingen zur Unterstützung geeilt. Seit Freitagmorgen seien zwei Fachzüge der Kreisfeuerwehrbereitschaft bei Nachlöscharbeiten im Einsatz, teilte die Feuerwehr mit. Die 58 Frauen und Männer werden den Angaben zufolge per Hubschrauber in das schwer zugängliche Einsatzgebiet geflogen. Der Einsatz sei kurzfristig angefordert worden, nachdem ursprünglich vorgesehene Feuerwehreinheiten nicht verfügbar gewesen seien. Das Land Sachsen-Anhalt habe beim niedersächsischen Innenministerium um Unterstützung gebeten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit zwölf Fahrzeugen seien die Einsatzkräfte in Richtung Schierke aufgebrochen. Die Feuerwehrleute sollten einen Tag lang bei der Bekämpfung des Großbrandes am Brocken eingesetzt werden. Das Feuer war am Samstag an einem bei Touristen beliebten Wanderweg in der Nähe des Aussichtspunktes Goethebahnhof entdeckt worden. Die Brandursache war noch unklar.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen