Pufferzone zwischen Ländern überquert

Chinesisches Militärmanöver vor Taiwan: Mehr als 100 Kampfjets im Einsatz

Auf diesem von der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua veröffentlichten Foto sind Flugzeuge der chinesischen Luftwaffe und des Marinefliegerkorps der chinesischen Volksbefreiungsarmee (PLA) an einem nicht näher bezeichneten Ort in China zu sehen. China führte in den Gewässern vor der Küste Taiwans „Präzisionsraketenangriffe" durch.

Auf diesem von der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua veröffentlichten Foto sind Flugzeuge der chinesischen Luftwaffe und des Marinefliegerkorps der chinesischen Volksbefreiungsarmee (PLA) an einem nicht näher bezeichneten Ort in China zu sehen. China führte in den Gewässern vor der Küste Taiwans „Präzisionsraketenangriffe" durch.

Peking. China hat für die Manöver um die Insel Taiwan mehr als 100 Kampfflugzeuge und zehn Kriegsschiffe aufgeboten. Die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete am Freitag, Kampfjets, Bomber, Zerstörer und Fregatten seien in sechs Zonen vor der Küste der demokratischen Inselrepublik zum Einsatz gekommen, die China als eigenes Territorium betrachtet. Mit den Übungen reagierte Peking auf einen Besuch der US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi in Taipeh.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das chinesische Militär feuerte nach eigenen Angaben neue Versionen von Raketen ab, die nicht näher bezeichnete Ziele in der Straße von Taiwan präzise getroffen hätten. Dazu gehörten auch Geschosse, die über Taiwan in den Pazifik abgefeuert wurden, wie Militärvertreter den staatlichen Medien sagten. Xinhua berichtete, die Übungen hätten ein noch nie da gewesenes Ausmaß erreicht. Zusätzlich verkündete das chinesische Außenministerium, gegen Pelosi würden Sanktionen verhängt. Welcher Art die Maßnahmen seien würden, wurde nicht mitgeteilt.

Umstrittener Taiwan-Besuch: China verhängt Sanktionen gegen Pelosi

Die nicht näher beschriebenen Strafmaßnahmen richten sich auch gegen direkte Familienmitglieder Pelosis, berichtet das chinesische Außenministerium.

Pufferzone zwischen China und Taiwan überschritten

Am Freitagmorgen schickte China Kriegsschiffe und Kampfflugzeuge über die Mittellinie der Straße von Taiwan, wie das taiwanische Verteidigungsministerium mitteilte. Sie überschritten damit die seit Jahrzehnten bestehende inoffizielle Pufferzone zwischen China und Taiwan.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

An der chinesischen Küste gegenüber von Taiwan versammelten sich am Freitag Neugierige, um einen Blick auf Militärflugzeuge zu erhaschen, die sich dem Übungsgebiet näherten. Kampfjets waren zu hören, und Beobachter skandierten „Lasst uns Taiwan zurückholen“, während sie von der Insel Pingtan, einem beliebten Ausflugsziel, auf die Straße von Taiwan blickten.

Taiwan hat sein Militär in Alarmbereitschaft versetzt und Zivilschutzübungen veranstaltet, die allgemeine Stimmung blieb aber auch am Freitag ruhig. Flüge wurden gestrichen oder umgeleitet, und die Fischer blieben in den Häfen.

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen