Ein Telefonat zum Abschied

Putin bedankt sich bei Merkel – und hofft auf weitere Gespräche

Wladimir Putin, Präsident von Russland, überreicht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU,r) Blumen während eines Treffens im Kreml. (Archivbild)

Wladimir Putin, Präsident von Russland, überreicht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU,r) Blumen während eines Treffens im Kreml. (Archivbild)

Moskau. Russlands Präsident Wladimir Putin hat Ex-Kanzlerin Angela Merkel Kremlangaben zufolge bei einem Telefonat für die „langjährige fruchtbare Zusammenarbeit“ gedankt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Kremlchef habe Merkels „bedeutenden Beitrag zur Entwicklung der russisch-deutschen Beziehungen“ gewürdigt, hieß es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Putin habe Merkel in dem Gespräch zudem versichert, dass sie in Russland immer willkommen sei.

Bereits am Mittwoch hatte der Kreml ein an Merkel gerichtetes Abschiedstelegramm veröffentlicht. Darin hatte Putin die Hoffnung auf eine Fortführung der „freundschaftlichen Kommunikation“ geäußert - und die ehemalige Kanzlerin dabei geduzt. Darüber hinaus gratulierte Putin dem neuen deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz zum Amtsantritt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken