Nahe der Grenze zur Ukraine

Macron spricht von zwei Raketeneinschlägen in Polen

Der französische Präsident Emmanuel Macron.

Der französische Präsident Emmanuel Macron.

Nusa Dua. Bei dem tödlichen Zwischenfall im Osten Polens nahe der Grenze zur Ukraine sind nach Angaben von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am Dienstag zwei Raketen eingeschlagen. Zum Abschluss des G20-Gipfels auf Bali sagte Macron am Mittwoch: „Es sind zwei Geschosse auf polnischem Boden niedergegangen.“ Bislang war in den meisten Berichten nur von einer einzigen Rakete die Rede. Bei dem Einschlag kamen auf dem Gelände eines Bauernhofs zwei Menschen ums Leben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf die Frage, von wem die Raketen abgefeuert worden seien, antwortete Macron, dies sei derzeit noch Gegenstand von Untersuchungen. „Heute können wir das nicht zuordnen. Wir müssen sehr vorsichtig bleiben.“

US-Präsident Joe Biden hatte zuvor angedeutet, dass es sich um eine Flugabwehrrakete aus ukrainischen Beständen handeln könnte, die nach russischen Luftangriffen auf die Ukraine versehentlich in Polen niedergegangen sei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen