Neue Datenbank

Schulen müssen Mobbing und Gewalt melden

Foto: Bildungsministerin Karin Prien plant eine Datenbank zur Gewalt an Schulen.

Bildungsministerin Karin Prien will Schulgewalt systematisch erfassen.

Kiel. Die fast 800 Schulen im Norden müssen demnach künftig alle Fälle von Gewalt und Mobbing mitsamt dem Konfliktgrund melden. „Die neue Datenbank soll helfen, Konfliktursachen zu erkennen und sie so gut wie möglich abzustellen“, sagte Bildungsministerin Karin Prien (CDU). Für die Täter dürfe es keine Toleranz geben. „Die Opfer müssen wir schützen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Melden sollen die Schulen Gewaltfälle, bei denen sie eine Ordnungsmaßnahme verhängt haben, also mindestens einen schriftlichen Verweis. Bildungsexperten schätzen unserer Zeitung zufolge, dass es sich in einem Schuljahr landesweit um mehrere Hundert Fälle handeln dürfte.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in den Printausgaben von Kieler Nachrichten und Segeberger Zeitung sowie ab Dienstagabend im ePaper.

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen