Begriff für Menschen mit Behinderung

Nach Kritik am Wort „spaz“: Beyoncé ändert Text von Song auf neuem Album

Beyoncé ändert den Text von einem Song auf ihrem neuem Album.

New York. Nach Kritik hat die US-Sängerin Beyoncé (40) den Text von einem der Songs auf ihrem frisch veröffentlichten Album „Renaissance“ geändert. In der usprünglichen Version des Songs „Heated“ benutzt die Musikerin das Wort „spaz“ in verschiedenen Variationen, was auf Deutsch in etwa „abdrehen“ oder „toben“ bedeuten kann, aber auch als abwertender Begriff für Menschen mit Behinderung benutzt wird.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Das Wort, das nicht absichtlich in verletzender Weise benutzt wurde, wird ersetzt“, zitierten zahlreiche US-Medien am Montag eine Sprecherin von Beyoncé. „Renaissance“ ist das siebte Studioalbum der Künstlerin und war erst vor wenigen Tagen erschienen. Bereits im Juni hatte die Sängerin Lizzo nach ähnlicher Kritik dasselbe Wort in ihrem Song „Grrrls“ ersetzt.

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen